NBA-Profi Noah wegen Dopings gesperrt | Sport-News | DW | 25.03.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

NBA

NBA-Profi Noah wegen Dopings gesperrt

Die NBA zieht den Franzosen Joakim Noah für 20 Spiele aus dem Verkehr. Der Sohn des Ex-Tennisstars Yannick Noah ist positiv auf ein verbotenes Mittel getestet worden, das erst seit 2015 auf dem Markt ist.

Basketball-Profi Joakim Noah von den New York Knicks ist wegen eines Dopingvergehens für 20 Spiele der nordamerikanischen Profiliga NBA gesperrt worden. Die NBA teilte mit, der 32 Jahre alte Franzose sei positiv auf ein verbotenes Muskelaufbaupräparat getestet worden. Der Sohn des früheren Tennis-Stars Yannick Noah erhält für die Zeit seiner Sperre keine Bezahlung.

Joakim Noahs NBA-Karriere hatte 2007 bei Ex-Meister Chicago Bulls begonnen. Mitte 2016 hatte der französische Nationalspieler mit US-Pass in New York einen Vertrag über vier Jahre unterzeichnet, der ihm angeblich insgesamt 72 Millionen US-Dollar garantiert.

Der Center der New York Knicks hat seit dem 4. Februar nicht mehr gespielt. Vor knapp einem Monat wurde er am linken Knie operiert. Die Sperre tritt erst in Kraft, wenn Noah wieder körperlich in der Lage ist, auf dem Parkett zu stehen. Das in seinem Dopingtest nachgewiesene Mittel LGD-4033 ist seit 2015 auf dem Markt und wirkt wie anabole Steroide.

sn (dpa, sid, rtr)

Die Redaktion empfiehlt