Natur in der Krise: Wie stoppen wir den Verlust der Artenvielfalt? | Global Ideas | DW | 21.06.2022
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Global Ideas

Natur in der Krise: Wie stoppen wir den Verlust der Artenvielfalt?

Eine Million Pflanzen, Tiere und Pilze sind vom Aussterben bedroht, viele Ökosysteme ebenso. Wir gehen der Frage nach, was getan werden kann, um die kostbare biologische Vielfalt der Erde zu bewahren.

DW Global Ideas Webspecial Artenvielfalt

Die Artenvielfalt unserer Welt ist massiv bedroht - welche Ursachen hat das und was können wir dagegen tun?

Wir erleben derzeit einen Rückgang an biologischer Vielfalt in noch nie dagewesenem Tempo und Ausmaß. Mehr als eine Million Arten sind vom Aussterben bedroht. Viele von ihnen könnten verloren sein, bevor wir überhaupt die Chance haben sie zu entdecken. 

Klimawandel, Umweltverschmutzung und der Verlust von Lebensräumen treiben die Natur und damit unserer Welt an den Rand des Abgrunds. Die Situation ist so ernst, dass Wissenschaftler bereits von einem "sechsten Massensterben" der Erdgeschichte sprechen - einer Ausrottung in einem Ausmaß, wie zuletzt beim Aussterben der Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren. 

Doch das Jahr 2022 birgt eine Chance: Auf der UN-Konferenz über Artenvielfalt (COP15) in Kanada wollen die Staats- und Regierungschefs der Welt einen Fahrplan zur Bewältigung der Krise der Natur festlegen.

In unserem Global-Ideas- Webspecial gehen wir der Frage nach, warum der Schutz der Biodiversität so wichtig ist und welche Lösungen es gibt, das Problem wirksam anzugehen.

"Der Verlust der Artenvielfalt ist die größte Bedrohung für die Menschheit"

Welche Auswirkungen hat der Verlust der Artenvielfalt auf uns als Individuen und Gesellschaft?

Ein Mann steht an einem Strand in Horcones in Chile, der über und über mit Fischkadavern bedeckt ist

Apokalyptische Szene: Im Februar 2021 wurden in Horcones in Chile massenhaft tote Fischen angespült

"Sei es die Luft zum Atmen, sauberes Trinkwasser, Nahrung oder Kleidung, Brennstoffe, Baumaterialien (...) oder Medikamente - unser Leben, unsere Gesundheit, unsere Ernährung, unser Wohlbefinden basiert auf der großen Vielfalt an Ressourcen, die uns die Natur zur Verfügung stellt", heißt es in einem aktuellen Bericht des Leibniz-Forschungsverbundes Biologische Vielfalt mit Sitz in Potsdam, Deutschland.

Wir gehen der Frage nach, was bei den internationalen Gesprächen zur Biodiversität in diesem Jahr auf dem Spiel steht und welche Hürden auf der Suche nach Antworten überwunden werden müssen. Lesen Sie den Artikel hier.

Wir haben auch mit Arnulf Köhncke, Leiter des Fachbereichs Artenschutz beim WWF, auf Instagram Live über die COP15 und überhaupt über Biodiversität gesprochen. Sie können sich das Interview hier anschauen.

Können wir Arten vor dem Aussterben bewahren? 

Durch Klimawandel, Umweltverschmutzung und Wilderei gehen immer mehr Tiere und Pflanzen verloren. Welchen Beitrag leisten Tierparks, Rettungsstationen, Schutzgebiete oder Fangquoten zum Schutz dieser Arten vor dem Aussterben? 

Können wir das Artensterben aufhalten?

Hilft die Förderung indigener Gemeinschaften, den Fortbestand des Amazonasgebietes zu sichern?  

DW Global Ideas l Amazonas, Entwaldung l Luiz Henrique Lopes Ferreira mit Cashew-Produkten

Luiz Henrique Lopes Ferreira sagt, dass die Abholzung der Wälder die größte Bedrohung für seine Lebensweise ist

Tapire, Jaguare und Riesengürteltiere sind nur einige der vielen Arten rund um das Zuhause von Luiz Henrique Lopes Ferreira und seines kleinen Unternehmens im östlichen Amazonasgebiet Brasiliens. Ferreira stellt Süßigkeiten, Marmeladen und Liköre aus mehr als hundert Sorten regionaler Obstbäume her und verkauft sie. 

Der 22-Jährige gehört zu einer neuen Generation, die zeigt, wie Ortschaften im Regenwald wirtschaftlich vorankommen und gleichzeitig zum Schutz der biologischen Vielfalt beitragen und Entwaldung verhindern können. Und dies könnte auch Auswirkungen auf unsere zukünftige Gesundheit haben, denn die Forschung zeigt: die Verhinderung von Abholzungen ist ein wichtiges Element, um Pandemien abzuwenden. Lesen Sie den Artikel hier.

Die erstaunliche Intelligenz der Tiere

Sie können rechnen, Sprachen unterscheiden und sich selbst im Spiegel erkennen. Von Tauben bis hin zu Delfinen - die kognitiven Fähigkeiten vieler Tiere dieser Welt sind bemerkenswert.

 

Borneo: Bäume pflanzen für eine bessere Zukunft 

100 Millionen Bäume für Borneo

Indonesische Bauern pflanzen Bäume, um die bedrohten Wälder ihres Landes wiederherzustellen - und nachhaltig ihre eigene Zukunft zu sichern.

Die Geheimnisse der Rotschnabel-Tropikvögel von Cabo Verde

Kap Verde: Der zunehmende Tourismus bedroht die Vogelwelt

Bewohner der afrikanischen Insel Cabo Verde sammeln zum ersten Mal Daten über die Lebensweise dieser Zugvögel. Sie erhoffen sich davon wichtige Informationen über den Zustand der Ozeane und einen Leitfaden für mehr Naturschutz. 

Südafrika setzt Insektenarmeen ein, um invasive Pflanzen zu bekämpfen

Südafrika: Insekten gegen Wasserhyazinthen

Die Wasserhyazinthe ist weltweit auf dem Vormarsch - und verdrängt heimische Pflanzen. Können Zikaden helfen, die Ausbreitung der invasiven Pflanze in südafrikanischen Gewässern zu stoppen? 

WWW-Links