Nach Sturz: Saisonaus für Dreßen | Sport-News | DW | 30.11.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ski Alpin

Nach Sturz: Saisonaus für Dreßen

Deutschlands Abfahrts-Ass Thomas Dreßen verletzt sich bei einem Sturz in Beaver Creek schwer und kann in diesem Winter kein Rennen mehr fahren. Er erleidet einen Kreuzbandriss im rechten Knie.

Schock für Abfahrts-Ass Thomas Dreßen: Für den Kitzbühelsieger ist die alpine Saison bereits nach dem dritten Rennen beendet. Der 25 Jahre alte Mittenwalder stürzte bei der Schussfahrt in Beaver Creek/Colorado schwer und zog sich dabei einen Kreuzbandriss im Knie zu, zudem kugelte er sich die Schulter aus. Dies teilte der Deutsche Skiverband (DSV) am Freitagabend mit.

 

Beaver Greek FIS Abfahrt Thomas Dreeßen (Imago/GEPA/D. Goetzhaber)

Bittere Momente: Dreßen auf dem Weg ins Krankenhaus

Dreßen kam nach rund 44 Sekunden mit Kurs auf die Bestzeit zu Fall und rutschte mit hohem Tempo in die Fangnetze. Nach dem Aufprall waren laute Schmerzensschreie Dreßens zu hören. Deutschlands bester Abfahrer blieb minutenlang liegen, war aber ansprechbar. Er wurde mit einem Akia-Schlitten abtransportiert und ins Krankenhaus nach Vail gebracht.