Murray und Djokovic ohne Mühe weiter | Sport | DW | 04.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Murray und Djokovic ohne Mühe weiter

Titelverteidiger Andy Murray bleibt bei den US Open auf Kurs. Er steht ebenso im Viertelfinale wie sein Konkurrent und Australian-Open-Sieger Novak Djokovic.

Titelverteidiger Andy Murray bleibt bei den US Open auf Kurs und ist ins Viertelfinale von New York eingezogen. Trotz anfänglicher Probleme besiegte der an Position drei gesetzte Brite den Usbeken Denis Istomin in 3:07 Stunden mit 6:7 (5:7), 6:1, 6:4, 6:4. Wimbledonsieger Murray konnte in der Night Session im größten Tennis-Stadion der Welt nur sechs von insgesamt 15 Breakchancen nutzen, entledigte sich seiner Pflichtaufgabe aber dennoch.

Djokovic trifft auf Juschni

In der Runde der letzten Acht trifft Murray am Donnerstag überraschend auf Stanislas Wawrinka. Der an Position neun gesetzte Schweizer setzte sich mit 3:6, 6:1, 7:6 (8:6), 6:2 gegen den ehemaligen Wimbledonfinalisten Tomas Berdych (Tschechien/Nr. 5) durch. Der 28-jährige Wawrinka hatte bereits 2010 im Viertelfinale von Flushing Meadows gestanden, dort aber gegen Michail Juschni verloren. Der Russe gewann am Dienstag ebenfalls sein Achtelfinale mit 6:3, 3:6, 6:7 (3:7), 6:4, 7:6 gegen den ehemaligen Turniersieger Lleyton Hewitt aus Australien.

Juschni (31) spielt nun im Match um den Einzug ins Halbfinale gegen den topgesetzten Australian-Open-Sieger Novak Djokovic. Der Serbe, US-Open-Gewinner von 2011, hatte beim 6:3, 6:0, 6:0 gegen Marcel Granollers (Spanien) überhaupt keine Mühe und bleibt weiter ohne Satzverlust.

jw/sn (sid/dpa)

Die Redaktion empfiehlt