Multiple Sklerose – Prof. Lutz Harms über Ursachen und Therapiemöglichkeiten | Unsere Experten | DW | 22.01.2014
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Unsere Experten

Multiple Sklerose – Prof. Lutz Harms über Ursachen und Therapiemöglichkeiten

Der Berliner Neurologe erklärt, warum die Autoimmunkrankheit noch immer unheilbar ist.

default

Unser Studiogast Prof. Lutz Harms

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste Autoimmunerkrankung, also eine Krankheit, bei der das Immunsystem Zellen oder Organe des eigenen Körpers angreift – in diesem Fall Nervenzellen in Gehirn und Rückenmark. Warum das passiert, ist bis heute nicht ganz klar. Prof. Lutz Harms leitet die Arbeitsgruppe Klinische Neuroimmunologie der Berliner Charité und forscht mit seinem Team unter anderem an den möglichen Ursachen der Krankheit. Ziel ist, mit neuen Erkenntnissen über die Auslöser auch die therapeutischen Möglichkeiten verbessern zu können.

Prof. Dr. Lutz Harms, Klinik für Neurologie

Charitéplatz 1, D - 10117 Berlin

Audio und Video zum Thema

DW Rubrik Gesund leben Teaser