Model- und Buchvertrag für US-Dichterin Amanda Gorman | Kultur | DW | 28.01.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

USA

Model- und Buchvertrag für US-Dichterin Amanda Gorman

Amanda Gorman ist in aller Munde, seit sie die Welt bei Joe Bidens und Kamala Harris' Amtseinführung mit einem Gedicht verzaubert hat. Nun stehen ihr die Karrieretüren weit offen.

Amanda Gorman, US-Dichterin in Nahansicht vor blauem Hintergrund

Amanda Gorman: US-amerikanische Dichterin und jetzt auch Model

Nur eine Woche, nachdem die 22-Jährige bei der Amtseinführung von Joe Biden und Kamala Harris in Washington D.C. die Welt mit ihrem Gedicht "The Hill We Climb" begeisterte, scheint Amanda Gorman in verschiedenen Bereichen Karriere zu machen. Die junge Aktivistin und Dichterin hat gerade einen Vertrag bei IMG Models unterschrieben, einer internationalen Modelagentur, die stolz auf die Diversität unter ihren Models ist.

Modisches Statement

Für ihren atemberaubenden Auftritt im Kapitol trug Gorman ein rotes Satin-Stirnband von Prada (was inzwischen dazu geführt hat, dass der Artikel ausverkauft ist) und einen ebenso atemberaubenden knallgelben Prada-Mantel. "Ich bringe meine eigene Art von Symbolik in meine Outfits ein, und es ist wirklich besonders und wichtig für mich, mit diesen Kleinigkeiten Informationen und Stimmungen zu überbringen, wenn ich das Gedicht vortrage", sagte sie der Zeitschrift Vogue. 

USA Washington Amtseinführung Joe Biden Rezitation Amanda Gorman

Sie stahl die Show: Publikumsliebling Amanda Gorman

Gorman hat eine Vorliebe für Mode, scheint dabei aber auch das Thema Nachhaltigkeit im Blick zu haben, zum Beispiel mit ihrer Lieblingsbauchtasche, die ein Upcycling-Produkt aus Ozeanplastik ist. "Ich bin eine schwarze Frau mit einem spitzen Stift und einem großen Herzen und ich mag es, dass mein Look diesen Stolz widerspiegelt", sagte Gorman der Zeitschrift Harper's Bazaar Anfang des Monats.

Für manche scheint Gorman, die die Wohltätigkeitsorganisation "One Pen, One Page" gegründet hat, die sich dem Ziel verschreibt, die Stimmen der Jugend durch Schreiben und Kreativität hörbar zu machen, sogar Superheldenkräfte zu besitzen, wie in diesem Cartoon des US-amerikanischen Karikaturisten Andy Marlette:

Ihr Gedicht ist die Nr.1

Zwar mag sie gerade schnell zu internationalem Ruhm aufsteigen - und sogar zu einer Marke zu werden - aber Gorman weist auf Twitter darauf hin, dass sie nicht die einzige Dichterin ist:

Inzwischen stehen Gormans zwei Bücher, "The Hill We Climb and Other Poems" und "Change Sings: A Children's Anthem" an der Spitze der Amazon Bestsellerliste in den USA - Titel, die in ihrer Originalversion erst ab September 2021 erscheinen werden.

Video ansehen 00:26

Amanda Gorman: "Demokratie kann niemals dauerhaft verweigert werden"

Der deutsche Hoffmann und Campe Verlag wird am 17. März das Gedicht, das Gorman bei der Amtseinführung vorgetragen hat, auf Deutsch veröffentlichen. Im September soll dann eine deutsche Übersetzung von "The Hill We Climb and Other Poems" folgen.

Gorman sagte, sie freue sich über die Möglichkeit, ihre Worte auf Deutsch mit einem deutschsprachigen Publikum zu teilen. "Amanda Gorman ist nicht nur die Botschafterin eines jungen und besseren Amerika, sondern auch die Stimme der Hoffnung, dass Demokratie möglich ist, solange wir sie als etwas begreifen, das wir immer wieder neu aus uns selbst hervorbringen und mit Leben erfüllen müssen", so Tim Jung, verlegerischer Geschäftsführer von Hoffmann und Campe. "Zugleich hat Amanda Gorman der ganzen Welt vor Augen geführt, welche ungeheure Schönheit, Kraft und Wirkungsmacht einem Gedicht innewohnen kann."

Bei einer Modelagentur zu unterschreiben und seine Bücher auf den Bestsellerlisten zu sehen, ist eine Sache - aber man sollte das langfristige Ziel dieser entschlossenen jungen Dichterin und Aktivistin nicht vergessen: die Präsidentschaft, wie die ehemalige US-Außenministerin und frühere Senatorin Hillary Clinton nach der Einweihungszeremonie letzte Woche auf Twitter erinnerte. 

Adaption aus dem Englischen: Maria John Sánchez

Die Redaktion empfiehlt