Mit ein paar Klicks zur neuen Brille - Der Online-Optiker Mister Spex | Made in Germany | DW | 13.11.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Made in Germany

Mit ein paar Klicks zur neuen Brille - Der Online-Optiker Mister Spex

Twitter geht an die Börse - doch wann endlich geht wieder ein deutsches Tech-Start-up an den Aktienmarkt? Mister Spex gilt in der Branche als möglicher Kandidat. Eine einfache Idee lässt das Berliner Unternehmen seit seiner Gründung 2007 um jährlich 50 Prozent wachsen: Brillen online verkaufen.

Video ansehen 03:36
Jetzt live
03:36 Min.

Doch wie funktioniert das? Mister Spex hat dafür ein 3D-Programm entwickelt, mit dem sich der Käufer eine Brille virtuell aufsetzen kann - über die Web-Kamera des eigenen Computers. Gespart werden so Kosten für Verkaufsläden. Wie viele Brillen das Start-up auf diese Weise verkauft, will man nicht verraten, nur soviel: Der Umsatz wird in diesem Jahr bei geschätzten 50 Millionen Euro liegen. Um den Weltmarkt zu erobern, hat Mister Spex gerade zwei Konkurrenten aus Schweden übernommen und 16 Millionen Euro Investorengelder eingesammelt. In Europa ist Mister Spex schon die Nummer Eins unter den Online-Brillenverkäufern. Ein Börsengang könnte helfen weltweit zu expandieren. Eine Reportage von Danijel Visevic.