Mindestens 14 Tote bei Busunglück in Kanada | Aktuell Amerika | DW | 07.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tödlicher Unfall in Kanada

Mindestens 14 Tote bei Busunglück in Kanada

In Kanada hat sich ein schweres Unglück zugetragen. Dabei sind etliche junge Sportler ums Leben gekommen. Kanadas Premier hat bereits sein Beileid kundgetan.

Kanada Unfall Bus mit LKW - Junior Hockey Team gestorben (picture-alliance/empics/The Canadian Press/M. Smith)

Einsatzkräfte sperren den Unfallort an

In Kanada sind bei einem Unglück mit dem Teambus eines Junior-Eishockeyteams mindestens 14 junge Menschen getötet worden. Das berichten mehrere lokale Medien. Demnach sei der Bus der Humboldt Broncos auf dem Weg zu einem Play-off-Spiel der Junior Hockey League gegen die Nipawin Hawks mit einem LKW zusammengestoßen. Wie und warum es zu dem Unglück kam, blieb zunächst unklar. In dem Bus hätten sich zum Zeitpunkt des Unglücks 28 Menschen befunden, hieß es nach Angaben der örtlichen Polizei. Der Unfall ereignete sich in der Provinz Saskatchewan, ungefähr 28 Kilometer nördlich der Stadt Tisdale. Weitere 14 Personen wurden verletzt, drei davon schwer. Das Team der Broncos besteht aus 24 Spielern im Alter zwischen 16 und 21 Jahren.

Kanadas Premierminister Justin Trudeau zeigte sich betroffen über den tragischen Unfall mit den jungen Sportlern: "Ich kann mir nicht vorstellen, was die Eltern durchmachen müssen. Mein Beileid gehört denjenigen, die von dieser schrecklichen Tragödie betroffen sind", schrieb er auf Twitter.

Saskatchewans Premierminister Scott Moe äußerte auch auf Twitter seine Anteilnahme: "Worte können den Verlust, den wir heute Nacht fühlen, nicht beschreiben." Er dankte den Hilfskräften, die vor Ort unter den schwierigsten Umständen Hilfe geleistet hätten. In dieser Nacht müssten alle der Familien gedenken, die von dem Unglück betroffen seien.

Die Saskatchewan Junior Hockey League (SJHL) ist ein Sprungbrett für junge Eishockeyspieler, um später für eine College-Mannschaft in den USA oder Kanada zu spielen. Einige Athleten schaffen sogar den direkten Sprung in die nordamerikanische Profiliga NHL. Der Unfall erinnert an ein Busunglück in Saskatchewan im Dezember 1986, bei dem vier Mitglieder einer Mannschaft der Juniorliga Western Hockey League starben.

as/br (afp, dpa, sid)