Milliarden Masken in Deutschland benötigt | Aktuell Deutschland | DW | 19.04.2020
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages
Anzeige

Coronavirus

Milliarden Masken in Deutschland benötigt

Fast die Hälfte der Bundesbürger würde laut einer aktuellen Umfrage eine landesweite Maskenpflicht während der Corona-Pandemie befürworten. Wirtschaftsminister Altmaier rechnet den Bedarf schon mal vor.

Die Bundesregierung geht davon aus, dass während der Corona-Krise Milliarden von Atemschutzmasken in Deutschland benötigt werden. "Wenn wir allen Menschen in Deutschland das Arbeiten, Einkaufen und Busfahren mit Mundschutz ermöglichen möchten, brauchen wir zwischen acht und zwölf Milliarden Masken pro Jahr", sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier der Zeitung Bild am Sonntag. "Wenn wir einen beträchtlichen Teil davon in Deutschland produzieren, haben wir viel erreicht."

Ziel sei es, in der zweiten Sommerhälfte Millionen OP-Masken und Mundschutze in Deutschland produzieren zu können, führte Altmaier weiter aus. Man könne den Unternehmen zwar nicht vorschreiben "was oder wie viel sie zu produzieren haben", betonte der Minister. "Wir werden die Industrieproduktion aber mit Investitionszuschüssen und Abnahmegarantien mit in Gang bringen."

Der Osten prescht vor

Als erste Bundesländer haben bereits Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern in Ostdeutschland eine Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr beschlossen. In Sachsen müssen die Bürger darüber hinaus auch beim Betreten von Geschäften eine "Mund-Nasenbedeckung" tragen. Ähnliche Regelungen gibt es in einzelnen Kommunen anderer Bundesländer. Die Bundesregierung gab angesichts des Mangels an Masken lediglich eine "dringende Empfehlung" ab, an bestimmten Orten "Alltagsmasken" zu tragen.

Deutschland | Coronavirus – Supermarkt (picture-alliance/dpa/S. Hoppe)

Die Bundesregierung empfiehlt: Mund und Nase abdecken beim Einkauf

Bei einer neuen Umfrage befürwortete fast die Hälfte der Bundesbürger eine landesweite Maskenpflicht: Gut 46 Prozent sprachen sich für die Bedeckung von Mund und Nase in der Öffentlichkeit aus, wie das Meinungsforschungsinstitut Civey im Auftrag des Berliner "Tagesspiegel" ermittelte. Knapp 40 Prozent der Befragten waren gegen eine Maskenpflicht, 14 Prozent waren unentschieden.

wa/al (afp, dpa, rtr)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema

Anzeige