Macron belohnt ″Spiderman″ aus Mali für Rettung eines Kindes | Aktuell Welt | DW | 28.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Heldentat von Paris

Macron belohnt "Spiderman" aus Mali für Rettung eines Kindes

Nach der spektakulären Rettung eines Kindes in Paris bekommt ein Flüchtling aus Mali Dank von höchster Stelle: Frankreichs Präsident Macron sagte dem 22-jährigen Mamoudou Gassama bei einem Empfang die Einbürgerung zu.

Video ansehen 01:42
Jetzt live
01:42 Min.

Wie Spiderman: Migrant rettet Kind

Bei einem Empfang im Elysée-Palast sicherte Präsident Emmanuel Macron dem Retter eines Kleinkindes die Einbürgerung zu. "Alle Papiere werden in Ordnung gebracht", versprach Macron. Zudem soll Mamoudou Gassama in die Feuerwehr aufgenommen werden. Er überreichte ihm für seinen "Mut und seine "Aufopferung" eine Urkunde.

Frankreich Macron trifft Mamoudou Gassama (picture-alliance/AP Photo/T. Camus)

Ausgezeichnet für seine Rettung: Mamoudou Gassama

Der junge Mann aus Mali hatte am Wochenende einen vierjährigen Jungen mit einer waghalsigen Kletteraktion gerettet. Das Kind hing im vierten Stock an einer Balkonbrüstung und drohte in die Tiefe zu stürzen. "Ich habe nur an seine Rettung gedacht", sagte Gassama dem Sender BFM-TV. "Und Gott sei Dank habe ich ihn gerettet".

Passanten filmten ihn wie er sich an der Fassade des Gebäudes von Balkon zu Balkon nach oben hangelte, bis er das Kind erreichte und in Sicherheit bringen konnte. Das Video wurde in sozialen Netzwerken Millionen Mal aufgerufen. Für seine spektakuläre Rettungsaktion wird Gassam inzwischen auch als "Spiderman aus dem XVIII." gefeiert, in Anspielung auf den Filmhelden und den 18. Pariser Stadtbezirk.

Der Vater des Jungen wurde in Untersuchungshaft genommen, gegen ihn wird wegen Verletzung der Aufsichtspflicht ermittelt, wie aus Justizkreisen verlautete. Die Mutter war zu dem Zeitpunkt nicht in Paris.

bri/haz/stu (rtr, afp)

Audio und Video zum Thema