Mönchengladbach gewinnt auf Schalke | Sport | DW | 02.02.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

20. Spieltag.

Mönchengladbach gewinnt auf Schalke

Trotz halbstündigem Überzahlspiel tut sich die Borussia vom Niederrhein auf Schalke lange schwer. Erst kurz vor Spielende klappt’s mit dem Tore schießen. Die Belohnung für das Geduldsspiel: Tabellenplatz zwei.

SCHALKE - GLADBACH 0:2 (0:0)
-----------------

Nicht, dass Borussia Mönchengladbach überragend gespielt hat. Aber die Gäste haben beim FC Schalke 04 gewonnen. Der Grund: Sie spielten ruhig und abgeklärt und glaubten an sich. Seit der 58. Minute, nach dem Platzverweis von Torwart Nübel, war Mönchengladbach in Überzahl. Doch die beiden Tore erzielten zwei Einwechselspieler erst in der Schlussphase. Christoph Kramer (85. Minute) und Florian Neuhaus (91.) waren die Torschützen. Schalke bleibt mit 22 Punkten Tabellenzwölfter, weit hinter den eigenen Erwartungen. Mönchengladbach verdrängt den FC Bayern München aufgrund des besseren Torverhältnisses auf den dritten Platz.

Haben Sie das Spiel verpasst? Kein Problem, das lesen Sie die wichtigsten Spielszenen hier im DW-Liveticker noch mal nach!

ABPFIFF

90. +3 Minute: Herrmann flankt von rechts auf den langen Pfosten, aber Sané köpft den Ball zur Ecke.

91. Minute - TOR ⚽: Hazard bedient NEUHAUS, der rutscht in den Ball, der noch von Caligiuri abprallt und über Torwart Fährmann ins Netz fliegt.

90. Minute: Mönchengladbach hat mit einem Mann mehr natürlich die Ruhe weg. 

85. Minute - TOR ⚽: Da ist sie, die Führung für die Mönchengladbacher! Flanke von Hazard von links zurück an die Strafraumgrenze. Stindl lässt den Ball nach Ansage von Kramer durch. KRAMER zieht ab, der Ball wird noch leicht abgefälscht und zappelt dann in den Maschen. Damit zieht die Borussia in der Tabelle an Bayern München vorbei und ist derzeit Tabellenzweiter.

83. Minute - WECHSEL: HERRMANN für Hofmann. Fällt hier im Abendspiel noch ein Tor?

82. Minute: Die Borussia findet keine Löcher in der Schalker Abwehr. Es ist jetzt ein zähes Spiel.

78. Minute - WECHSEL: In den letzten beiden Partien, gegen Leverkusen und Augsburg, hat die Borussia jeweils zum Spielende ihre Tore gemacht. Heute auch? Schalke steht defensiv sehr stabil. NEUHAUS ersetzt Zakaria.

75. Minute -  WECHSEL: Rudy, der kurz zuvor zweimal vor dem eigenen Strafraum den Ball vertändelt hat, wird durch Neuzugang MATONDO ersetzt, der damit zu seinem Bundesliga-Debüt kommt. Das ist ein offensiver Wechsel, wenn man bedenkt, dass Schalke nur noch zu zehnt spielt.

72. Minute - GELBE KARTE: Schalkes BENTALEB wird nach einem Foul an Stindl verwarnt. Freistoß für die Borussen. Diesmal führt der Kapitän, Stindl, aus. Ein harter Schuss, aber der andere Kapitän, Torwart Fährmann reißt die Arme hoch und lässt den Ball abklatschen. Gute Reaktion, besonders, weil er ja nicht wirklich warm ist.

71. Minute: Wendt flankt von links. Hazard muss mittig im Strafraum aber einen Rückwärtsschritt machen, um an den Ball zu kommen. und hat dann nicht genug Druck dahinter, sodass Torwart Fährmann keine Probleme hat, den Ball festzuhalten.

68. Minute - WECHSEL: Borussen-Trainer Hecking bringt KRAMER für Strobl, der heute nicht seinen besten Tag hatte. 

65. Minute: Schalke also nur noch mit zehn Mann. Bisher merkt man das aber nicht. Schalkes McKennie im Laufduell mit Elvedi. Der Schweizer grätscht den Ball fair ab, noch vor dem Strafraum. Das war knapp.

62. Minute: Freistoß für die Gäste aus 16 1/2 Metern mittig vor dem Tor. Das ist ein Fall für Hazard. Der Belgier lupft den Ball geschickt über die Mauer - aber auch über die Latte.

61. Minute - WECHSEL: Torwart FÄRHMANN wird eingewechselt, dafür muss Konoplyanka weichen.

58. Minute - PLATZVERWEIS: Langer Ball auf Hazard, der wird von Schalkes Torwart NÜBEL als letztem Mann kurz vor dem Strafraum von den Beinen holt. Der 22-Jährige Keeper muss vom Platz. Dadurch bekommt Kapitän Fährmann wohl wieder seine Chance. Welcher Feldspieler muss dafür runter?

54. Minute: Beide Teams erarbeiten sich zwar Chancen, sind aber im Abschluss zu harmlos. Jetzt versucht die Borussia, einen Konter auszuspielen, aber das Zuspiel von Hazard ist nicht passgenau. Immerhin holt Plea einen Freistoß heraus. Hofmann tritt den Ball, der kurz darauf wieder bei ihm landet. Der Gladbacher versucht es mit einer flachen Hereingabe, erneut kommt der Ball nicht an. 

51. Minute: Mönchengladbachs Stürmer Plea kommt zum Abschluss. Aber der Ball ist weder hart noch platziert. So wird das hier nichts mit einem Tor.

49. Minute: Die Gastgeber erarbeiten sich durch Serdar und Uth eine Torchance, bei der letztlich Borussen-Torwart Sommer dazwischen geht. Kurz darauf zieht Konoplyanka aus der zweiten Reihe ab, verzieht aber nach links.

47. Minute: Konter der Mönchengladbacher, Zakari wartet etwas zu lange mit der Hereingabe, der Ball wird zur Ecke abgeblockt. Der Ball landet über Umwege bei Hofmann in der zweite Reihe. Obwohl er viel Zeit hat, drischt der Offensivspieler den Ball deutlich über das Tor. Kurz darauf spielt Schalkes Torwart Nübel einen Fehlpass. Der Ball landet bei Zakaria, der nicht lange wartet und aus 19 Metern flach schießt, aber viel zu mittig. Nübel hat den Ball sicher.

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT - Die Gäste aus Mönchengladbach sind in der ersten halben Stunde spielbestimmend, aber vor dem Tor nicht konsequent genug. Dann aber wird Schalker stärker, zwingt den Gegner zu vielen Fouls und kommt durch Standardsituationen zu Torchancen.

44. Minute: Mönchengladbach schafft es nach längerer Zeit mal wieder in den Schalker Strafraum und holt eine Ecke heraus. Bei den Standardsituationen sind die Gäste heute extrem harmlos. Diesmal auch, auch wenn im Nachsetzen wieder eine Ecke herausspringt. Verteidiger Ginter kommt zum Kopfball, aber in der Rückwärtsbewegung ist da zu wenig Druck dahinter, kein Problem für Nübel. Zudem hat sich der Nationalspieler beim Gegenspieler aufgestützt.

41. Minute - GELBE KARTE: Schalke wird stärker, holt den nächsten Freistoß heraus. Mönchengladbachs STROBL foult hier aus taktischen Gründen und wird verwarnt. Der Defensivspieler zeigt bisher nur eine mäßige Leistung.

37. Minute - GELBE KARTE: Nach einem Freistoß der Schalker durch Caligiuri kommt Nastasic zum Kopfball. Borussen-Torwart Sommer muss in die linke Ecke abtauchen. Kurz darauf holt Uth einen Freistoß heraus, nachdem ihn GINTER foult und dafür auch die Karte sieht. Erneut ist das ein Fall für Caligiuri. Der Ball geht ans Außennetz, einige Schalker Fans jubeln bereits, der Stadionsprecher drückt den Knopf fürs Torlied - macht es dann aber ganz schnell wieder aus.

Deutschland Bundesliga FC Schalke 04 v Borussia Mönchengladbach (picture-alliance/dpa/I. Fassbender)

Der Ball im Netz - aber von außen.

34. Minute: Konoplyanka macht den spiegelverkehrten Robben. Über links geht er in den Strafraum, legt sich dann den Ball auf den rechten Fuß und zieht ab. Der Ball wird aber abgeblockt.

31. Minute: Hazard ist mal wieder Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Mönchengladbacher. Ob die Borussia ihn halten kann? Wohl kaum. Der Bruder von Chelsea-Prof Eden Hazard ist ebenso wie sein Bruder bei europäischen Top-Klubs sehr begehrt.

28. Minute: Caligiuri ist bisher Schalkes bester Profi, auch wenn er hier in der Szene Hazard von den Beinen holt. Die Borussia hat mehr Ballbesitz, macht daraus aber bisher noch zu wenig.

24. Minute: Wendt erobert sich den Ball, aber Plea ist zu zögerlich. Vom Franzosen ist bisher noch nicht viel zu sehen. Aber das ist ja des öfteren der Fall - und dann macht er doch noch sein Tor.

20. Minute: Mönchengladbachs Zakaria spielt zwar engagiert, aber auch sehr übermütig. Er verliert häufig unnötig den Ball. Hier legt er sich den Ball viel zu weit vor, anstatt mal abzuspielen.

18. Minute: Zakaria mit einer sehr guten Torchance. Hazard spielt den Schweizer durch einen Pass in die Tiefe im Strafraum frei, aber Nübel pariert zur Ecke. Und die ist mal wieder harmlos.

16. Minute: Bentaleb lässt Hofmann stehen. Konoplyanka flankt von links in den Gäste-Strafraum und Uth kommt zum Kopfball - drückt das Leder aber deutlich über das Tor.

13. Minute: Hazard geht einem schwachen Zuspiel nicht entgegen, also schnappt sich Caligiuri den Ball - und durch den Deutsch-Italiener ergibt sich erneut eine Torchance für Schalke. Zweites schlampiges Zuspiel der Borussia. Kurz darauf ein schneller Konter der Gäste, Stindl zieht ab, aber der Ball geht knapp über das Tor.

12. Minute: Stindl wird von den Beinen geholt. Es gibt Freistoß. Dabei kommt jedoch nur ein weiterer Einwurf auf der rechten Seite heraus. Stobl kommt zum Abschluss, trifft den Ball aber nicht richtig, sodass er Nübel in die Arme kullert.

11. Minute: Gladbachs Strobl mit einem Fehlpass, den Caligiuri dankend annimmt. Er geht noch ein paar Meter und zieht flach ab. Aber er verzieht ein wenig nach links.

9. Minute: Die Gäste sind sicherer am Ball und lassen Schalke kaum ins Spiel kommen. Wenn S04 am Ball ist, sind die Zuspiele oft zu ungenau.

6. Minute: Hazard tankt sich im Schalker Strafraum durch und passt dann, als er drei Gegenspieler vor sich hat, noch so eben auf Wendt nach links. Der nimmt den Ball direkt, trifft ihn aber nicht richtig. Immerhin springt eine Ecke dabei raus. Die ist aber zu weit getreten, als dass sich daraus eine gefährliche Situation ergeben könnte.

5. Minute: Schalkes Konoplyanka kommt über links, zieht dann nach rechts und sucht eine Anspielstation. Er findet keine und spielt dann einen Fehlpass zu einem Gegenspieler. 

3. Minute: Die Stimmung im Stadion ist sehr gut. Die Gäste sind zunächst vorwiegend im Ballbesitz.

ANPFIFF

18:28 Uhr: Schalke hat sich in der Rückrunde stabilisiert und zwei der drei Spiele gewonnen. 24 Tore haben die Gelsenkirchener bisher erzielt, das ist zu wenig. Daran muss S04 arbeiten. Ob es heute gegen den starken Borussen-Torwart Sommer klappt?

18:23 Uhr: Mönchengladbach hat derzeit noch drei Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten Bayern München und zwei Tore Rückstand. Rein theoretisch wäre es also möglich, die Bayern von Platz zwei zu verdrängen. Die Meisterschaft ist aber nach Aussagen der Verantwortlichen des Vereins überhaupt kein Thema. Ziel sei einzig die Qualifikation für die Champions League.

18:19 Uhr: "Wir haben einfach das nötige Kleingeld nicht." Oha - diese Aussage von Schalkes Sportdirektor Heidel bei Sky ist bezeichnend. Mit Gazprom als Großsponsor gilt Schalke eigentlich mit als reichster Klub der Bundesliga. In der Winterpause haben die Königsblauen - trotz gravierender Offensivprobleme - keinen etablierten Spieler verpflichten können. Motando ist gekommen, ein 18-Jähriger von Manchester City, der heute immerhin im Kader steht. Für die Abwehr, als Naldo-Ersatz, wurde Bruma verpflichtet, der ebenfalls heute zunächst auf der Bank sitzt. "Wir haben das gemacht, was wir machen konnten. Aber auch wir müssen wirtschaften. Wir haben uns viele Stürmer angesehen. Wir haben uns für Matondo entschieden", so Heidel trotzig.

18:15 Uhr: Mönchengladbachs Coach Hecking ist froh, wieder Offensivspieler Hazard einsetzen zu können. Nach einer kleinen Blessur aus dem Spiel gegen Augsburg ist der belgische Nationalspieler seit Dienstag jedoch wieder im Training und daher auch heute in Gelsenkirchen dabei. Weltmeister Kramer muss sich weiterhin mit dem Bank-Dasein begnügen. Torwart Sommer bestreitet heute übrigens sein 150. Spiel für die Borussia.
Sommer - Lang, Ginter, Elvedi. Wendt - Strobl - Zakaria, Hofmann - T. Hazard, Stindl, Plea.

18:09 Uhr: Schalkes Trainer Tedesco lässt erneut S04-Kapitän und Torwart Fährmann auf der Bank und setzt weiterhin auf den 22-jährigen Nübel. Winter-Neuzugang Bruma ist im Kader. Ob er heute seinen ersten Einsatz bekommt? Die Aufstellung:
Nübel - D. Caligiuri, S. Sané, Nastasic, Oczipka - McKennie, Rudy - S. Serdar, Bentaleb, Konplyanka - Uth

18:03 Uhr: Gute Ausgangslage für Borussia Mönchengladbach. Der Tabellendritte kann von den Punktverlusten der Konkurrenz - Spitzenreiter Dortmund holt nur einen, Verfolger Bayern München gar keinen Punkt - profitieren. Dafür muss jedoch ein Sieg auf Schalke her. "Natürlich haben wir die Ergebnisse wahrgenommen. Aber der Fokus liegt hier auf Schalke. Wir müssen hier gegen einen wiedererstarkten Gegner erstmal punkten", meint Borussen-Trainer Hecking am Sky-Mikrofon. Der Gastgeber will das natürlich verhindern. Als Tabellenzwölfter ist Schalke weiterhin weit hinter seinen eigenen Erwartungen zurück.

18:00 Uhr: Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker!