Lust auf unterirdische Entdeckungstouren? | DW Reise | DW | 02.12.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Unterwelten

Lust auf unterirdische Entdeckungstouren?

In Deutschland gibt es viele Orte, an denen sich der Abstieg in sonst verborgene Welten lohnt. Ausflüge in die Unterwelt sind gerade für Berlin-Touristen ein besonderes Erlebnis.

Draußen läuft der ganz normale Alltag des U-Bahnhofs Berlin Gesundbrunnen - und kaum jemand weiß, dass sich hinter der grünen Tür geschichtsträchtige Räume verbergen. Hier hat der Verein "Berliner Unterwelten" ein Museum eingerichtet.

Flash-Galerie Berliner Unterwelten (Berliner Unterwelten e.V./Frieder Salm)

Zugang zu einer verborgenen Welt in Berlin

Das Museum zeigt vieles, was im Berliner Untergrund ist oder einmal war. Nicht nur Bunker und U-Bahnen, sondern auch die Berliner Rohrpost, riesige Brauereikeller oder das Abwassersystem. Viele unterirdische Funde aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs wurden ausgegraben und ausgestellt.

Unterwelten Museum Berlin (Berliner Unterwelten e.V./H.Happel)

Führung "Berliner Unterwelten"

Der gemeinnützige Verein Berliner Unterwelten e.V. hat seit 1997 einige spektakuläre, geschichtsträchtige, oft vergessene Orte wieder zugänglich gemacht. Sie zeigen ein anderes, verborgenes, oft ein wenig unheimliches Berlin. Ihre Touren erzählen vom schnellen Aufstieg der deutschen Hauptstadt, von Zerstörung, Teilung, Wiedervereinigung.

Flash-Galerie Berliner Unterwelten (Berliner Unterwelten e.V./Holger Happel)

Im Inneren des Flakturms im Humboldthain, Berlin

Auch die Ruine des Flakturms im Berliner Humboldthain, der nach dem Zweiten Weltkrieg gesprengt und mit über 1,5 Millionen Kubikmeter Trümmern zugeschüttet wurde, hat der Verein "Berliner Unterwelten" wieder begehbar gemacht. 

Die Redaktion empfiehlt