Lusine aus Armenien | Lernerporträts - Video | DW | 22.01.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lehrerporträts

Lusine aus Armenien

Ihr Lieblingsbuch ist „Das Glasperlenspiel“ – wegen seines visionären Charakters. An Deutsch selbst gefällt der Lehrerin die Sprachstruktur. Intensiv beschäftigt hat sie sich mit dem bairischen Dialekt.

Audio anhören 03:48

Lusine aus Armenien

Name: Lusine

Land: Armenien

Geburtsjahr: 1982

Beruf: Deutschlehrerin an einer Oberschule in Eriwan

Das mag ich an der deutschen Sprache:
Die Sprachtypologie. Deutsch und Polnisch haben viele sprachstrukturelle Ähnlichkeiten.

Ich unterrichte Deutsch, weil …
ich meine Kenntnisse an meine Schülerinnen und Schüler weitergeben möchte. Sie sind angehende Ärzte und brauchen Deutsch für ihre berufliche Zukunft.

Das ist typisch deutsch für mich:
An erster Stelle steht die Pünktlichkeit! Dann folgen Fußball und Bier.

Meine Lieblingsregion/-stadt in Deutschland:
Als Stadt München, als Region Bayern, denn ich habe meine Diplomarbeit über den bayerischen Dialekt geschrieben.

Mein deutsches Lieblingsessen:
Apfelstrudel.

Mein deutsches Lieblingswort:
Ewigkeit“. Das Wort selbst ersetzt völlig den Inhalt. 

Mein deutsches Lieblingsbuch:
„Das Glasperlenspiel“ von Hermann Hesse. Der Inhalt erschließt sich nicht direkt. Aber die Geschichte ist voller Kodierungen, die bis in die heutige Zeit Gültigkeit haben. Für mich ist es ein sehr visionäres Werk.

Mein Lektüretipp für den Deutschunterricht:
„Erinnerungen an Anne Frank“ von Alison Leslie Gold. 

Das ist für meine Schüler schwer an der deutschen Sprache:
Vor allem die Artikel und die Aussprache von Umlauten und Diphthongen.

Mein größtes Erfolgserlebnis als Lehrerin:
Meine Schülerinnen und Schüler konnten sich nach einigen Monaten schon auf Deutsch vorstellen. Das war deshalb besonders, weil ich noch nicht so lange als Lehrerin tätig war.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads