+++Live-Ticker: Johnson ist neuer Premier in Großbritannien+++ | Aktuell Europa | DW | 24.07.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Großbritannien

+++Live-Ticker: Johnson ist neuer Premier in Großbritannien+++

Großbritannien hat einen neuen Premierminister: Boris Johnson. Der Brexit-Hardliner hat von Königin Elizabeth II. den Auftrag zur Regierungsbildung erhalten. Verfolgen Sie die Ereignisse in London in unserem Live-Ticker.

17:26 Uhr -  Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel gratuliert Boris Johnson und schreibt: "Für Ihr verantwortungsvolles Amt wünsche ich Ihnen eine glückliche Hand und viel Erfolg zum Wohl Ihres Landes". Sie fügte hinzu: "Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und die weitere Vertiefung unserer bilateralen Beziehungen." 

17:15 Uhr - EU-Ratspräsident Donald Tusk hat Boris Johnson im Namen des Europäischen Rates zur Ernennung zum Premierminister gratuliert. "Ich freue mich darauf, unsere Zusammenarbeit bei einem Treffen detailliert zu besprechen", teilte er mit.

17:00 Uhr - Das britische Pfund hat am Mittwoch wieder zulegt - zuvor war das Pfund kräftig unter Druck geraten und hatte vor einer Woche den tiefsten Stand seit Anfang 2017 erreicht. 

16:57 Uhr - Johnson zu einem "No-Deal Szenario": "Es ist natürlich unerlässlich, dass wir uns auf die Möglichkeit vorbereiten müssen, dass Brüssel sich weigert zu verhandeln, und wir gezwungen sind, uns mit einem "No-Deal Szenario" zu beschäftigen. Nicht weil wir dieses Ergebnis wollen, natürlich nicht, sondern weil uns der gesunde Menschenverstand sagt, sich darauf vorzubereiten."

UK Boris Johnson hält Rede vor Downing Street (Getty Images/J. J. Mitchell)

Boris Johnson hält eine Rede vor Downing Street und gibt sich kämpferisch

16:55 Uhr - Boris Johnson gibt sich kämpferisch: Er werde von der EU einen neuen, einen besseren Deal für den Brexit bekommen, sagt er. 

16:55 Uhr - "Die, die gegen Großbritannien gewettet haben, werden ihre Hemden verlieren", sagt Johnson. Und: "Am 31. Oktober werden wir ohne Wenn und Aber die EU verlassen."

16:50 Uhr - Der Tory-Chef hält eine Rede vor Downing Street Nr. 10 

16:37 Uhr - Großbritannien hat einen neuen Premierminister: Boris Johnson

16:15 Uhr - Der Tory-Chef erhält aktuell von Königin Elizabeth II. den Auftrag zur Regierungsbildung als neuer Premierminister.

UK Boris Johnson wird Premierminister (picture-alliance/empics/Y. Mok)

Boris Johnson trifft am Buckingham Palast ein

16:13 Uhr - Boris Johnson ist mit einer britischen Limousine - einem Jaguar - am Buckingham Palast eingetroffen.

16:07 Uhr - Theresa May hat den Buckingham Palast nach ihrem Rücktritt vom Amt der Premierministerin wieder verlassen. 

15:47 Uhr - Auch der britische Vize-Premierminister David Lidington hat seinen Rücktritt verkündet. Er habe dem künftigen Premier Boris Johnson bereits mitgeteilt, dass für ihn der richtige Augenblick dafür gekommen sei, schrieb Lidington auf Twitter. 

15:35 Uhr - Theresa May ist im Buckingham Palace angekommen. Sie wird bei der 93-jährigen Queen im Palast formal ihren Rücktritt einreichen.

Großbritannien London | Theresa May hält letzte Rede als Premierminsterin in Downing Street (Getty Images/AFP/T. Akmen)

Theresa May hält letzte Rede als Premierministerin in Downing Street

15:20 Uhr - Theresa May hat Abschied von ihrem Amtssitz in der Londoner Downing Street genommen. Bei ihrer letzten Ansprache als amtierende Regierungschefin sagte sie, sie habe versucht, einen für das gesamte Vereinigte Königreich funktionierenden Brexit zu erreichen. Dies sei nun die drängendste Aufgabe, die vor ihrem Nachfolger Boris Johnson liege. Sie wünsche ihm und seiner künftigen Regierung für die kommenden Monate und Jahre viel Glück.

15:00 Uhr - Neben Finanzminister Philip Hammond sind Justizminister David Gauke und Entwicklungshilfeminister Rory Stewart offiziell zurückgetreten. Die drei EU-freundlichen Tory-Politiker hatten diesen Schritt bereits in den vergangenen Tagen angekündigt, falls Boris Johnson Premierminister werden sollte. Damit sind sie einem Rauswurf durch Johnson wohl zuvorgekommen.

14:35 Uhr - Der britische Finanzminister Philip Hammond erklärt offiziell seinen Rücktritt erklärt. Der konservative Politiker legte seine Entscheidung kurz vor der offiziellen Amtsübernahme durch Boris Johnson als Premierminister in einem Brief an Theresa May dar. Bereits am Freitag hatte Hammond erklärt, er könne Johnsons Ankündigung, Großbritannien notfalls auch ohne Austrittsvertrag bis zum 31. Oktober aus der EU zu führen, niemals unterstützen.

14:21 Uhr - Theresa May besteigt eine Limousine in Richtung Downing Street Nr. 10.

14:20 Uhr - Abgeordnete verabschieden Theresa May mit stehenden Ovationen. Die 62-Jährige scheint mit den Tränen zu kämpfen. May stoppt, um dem Parlamentssprecher, John Bercow, auf dem Weg nach draußen die Hand zu schütteln.

Theresa May (picture-alliance/empics/House of Commons)

Theresa May während ihrer Fragestunde im Parlament

14:10 Uhr - "Ich bin sicher, dass unter den Frauen in diesem Haus heute eine künftige Premierministerin ist, vielleicht mehr als eine", sagt May auf eine entsprechende Frage. Bislang standen mit Margaret Thatcher und May zwei Frauen an der Spitze einer britischen Regierung.

14:00 Uhr - Die scheidende Premierministerin Theresa May legt bei ihrer letzten Fragestunde im Unterhaus Labour-Chef Jeremy Corbyn den Rücktritt nahe. Als Parteichefin, die akzeptiert habe, dass ihre Zeit zu Ende sei, könne sie Corbyn fragen, ob nicht auch seine Zeit dafür gekommen sei.

nob/gri (dpa, rtr, afp)