Lieferketten (wieder) unter Druck | Podcast Wirtschaft | DW | 03.05.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Lieferketten (wieder) unter Druck

Warum Holz, Plastik und Autos teurer werden +++ Geschäfte mit dem Klimaschutz +++ der Versandhandel wächst und wächst

Audio anhören 19:07

Auch wenn die Infektionszahlen in einigen Ländern mit einem schnellen Impfprogramm langsam niedriger werden: Global gesehen stecken sich immer mehr Menschen mit dem Coronavirus an. Gerade dort, wo die Pandemie in vollem Gange ist, werden viele Produkte über das Internet bestellt. Die internationale Organisation für Handel und Entwicklung UNCTAD hat den Versandhandel weltweit unter die Lupe genommen.

Angst vor Engpässen

Kurz zu Beginn der Pandemie – im März und April 2020 erlebte die Globalisierung eine Art Schockmoment. Die Lieferketten standen still, viele Güter fehlten. Nun, ein gutes Jahr später, ist die Angst vor möglichen Lieferengpässen wieder zurück. So kommt eine Umfrage des Ifo-Instituts zu dem Schluss, dass fast jeder zweite Betrieb in Deutschland vor Problemen bei der Beschaffung von Vorprodukten stehtDarüber sprechen wir mit Klaus Wohlrabe, dem Leiter der Umfrage beim Ifo-Institut. 

Greenwashing im Regenwald?

Im Kampf gegen den Klimawandel gelten Regenwälder als wichtige "Waffe". Dort leben nicht nur viele Tiere, sondern sie binden auch das klimaschädliche CO2. So ist das auch im Kongobecken in Afrika. Doch Umweltaktivisten kritisieren seit langem, dass internationale Konzerne dort große Flächen Regenwald abholzen. Und dennoch bekommen die Konzerne Kredite von großen Banken – wie der Deutschen Bank. Dabei sind die Kredite auch an Vorgaben geknüpft - etwa bei der Landnutzung. Handelt es sich dabei um Greenwashing?

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier geht's zu Spotify

Redakteur am Mikrofon: Nicolas Martin

Technik: Robin Funke