Katholischer Rundfunkgottesdienst am Sonntag, 3. September 2018 aus der Pfarrkirche Heilig Geist Berlin-Westend live im Deutschlandfunk um 10.05 Uhr | Gottesdienst vom Deutschlandfunk | DW | 28.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gottesdienst vom Deutschlandfunk

Katholischer Rundfunkgottesdienst am Sonntag, 3. September 2018 aus der Pfarrkirche Heilig Geist Berlin-Westend live im Deutschlandfunk um 10.05 Uhr

Zelebrant und Prediger ist Pater Norbert Cuypers SVD. Die kirchliche Leitung hat Joachim Opahle.

Der feierliche Gottesdienst wird musikalisch gestaltet vom Kirchenchor der Gemeinde, unter der Leitung von Christoph Möller, der auch die Orgel spielt.

In seiner Predigt erinnert Pater Norbert an die zwei Gesichter der US-amerikanischen Schauspielerin Marilyn Monroe. In den 1950er Jahren galt sie als das Schönheitsideal schlechthin. Nach außen hin hielt sie eine glitzernde Fassade aufrecht, hinter der sich eine tieftraurige Seele verbarg. Ausgehend von Jesu Worten im Evangelium spricht Pater Norbert über den Wert des Inneren im Menschen, und wie wichtig dabei die Übereinstimmung mit dem Äußeren ist.

Westend ist ein Berliner Ortsteil im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf, der westlich vom Ortsteil Charlottenburg gelegen ist. Die Pfarrei Heilig Geist wurde 1922 gegründet, einer Zeit, in der im wachsenden Berlin viele katholische Gemeinden neu entstanden.

Von Anfang an wurden die Steyler Missionare mit der Pfarrseelsorge betraut. Heute leben 12 Ordensmänner im Kloster neben der Kirche. Auf dem Nachbargrundstück befindet sich das Anbetungskloster St. Gabriel des weiblichen Zweigs der Steyler Missionare. Ebenfalls auf dem Pfarrgebiet befindet sich das Berliner Olympiastadion.

Sehenswert sind die Kirchenfenster des Gotteshauses, die Wesen und Wirkung des göttlichen Geistes symbolisieren. Einen mehr als guten Ruf hat die Kirchenmusik in der Pfarrei mit mehreren Chören und Instrumentalisten.