Kalifornien: Mit dem Joint ins neue Jahr | Aktuell Amerika | DW | 01.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Cannabis

Kalifornien: Mit dem Joint ins neue Jahr

Cannabis wird in Kalifornien seit über zehn Jahren in der Medizin verwendet. Nun ist es auch als Genussmittel erlaubt. Wer das neue Jahr statt mit Sekt lieber mit einem Joint einläuten wollte, konnte das ganz legal tun.

In Kalifornien ist der Konsum von Cannabis auch als reines Genussmittel erlaubt. Das bereits 2016 verabschiedete Gesetz zur Legalisierung von Cannabis für den Privatgebrauch trat mit dem Jahreswechsel in Kraft. Damit darf in dem bevölkerungsreichsten Bundesstaat der USA jeder ab 21 Jahren bis zu 28,3 Gramm Cannabis kaufen und bis zu sechs Cannabis-Pflanzen selbst anbauen.

Kalifornien verbindet den Cannabis-Konsum allerdings mit Auflagen etwa zum Jugendschutz. Die kalifornischen Kommunen dürfen ihrerseits Auflagen bis hin zum vollständigen Verbot des Cannabis-Verkaufs machen. Außerdem ist der Handel mit der Droge nur mit einer Lizenz des Bundesstaates und der jeweiligen Kommune erlaubt.

Infografik Konsum von Cannabis für den privaten Gebrauch DEU

Bereits seit 1996 ist Cannabis in Kalifornien zur medizinischen Anwendung legalisiert. Analysten rechnen damit, dass der Umfang des weltweiten Cannabis-Markt durch das neue Gesetz erheblich wachsen wird: Von 6,7 Milliarden Dollar im Jahr 2016 auf 22,6 Milliarden Dollar im Jahr 2021. Allein auf Kalifornien sollen davon dann 5,8 Milliarden Dollar entfallen.

jv/stu (dpa, afp, ap)

Audio und Video zum Thema