Künstler wollen Mauer in Berlin wieder aufbauen | DW Reise | DW | 20.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kunst-Aktion

Künstler wollen Mauer in Berlin wieder aufbauen

28 Jahre teilte die Berliner Mauer die Stadt. Ab Oktober soll ein gefakter Nachbau auf dem Boulevard Unter den Linden entstehen. Er ist Teil eines Kunstprojekts der Berliner Festspiele.

Ab 12. Oktober sollen das Kronprinzenpalais Unter den Linden und benachbarte Gebäude mit einem Nachbau der Berliner Mauer umgeben werden. Dahinter können Besucher bis zum Tag des Mauerfalls am 9. November eine stalinistische Stadt in der Stadt erleben, die die Mechanismen totalitärer Gesellschaften erfahrbar macht. Überraschung gehört zum Konzept.

Die Berliner Präsentation ist Teil des europäischen Film- und Performanceprojekts DAU des russischen Regisseurs Ilya Khrzhanovsky. An der bislang geheimen Kunstaktion soll auch der deutsche Filmemacher Tom Tykwer mit seiner Firma "X Filme" beteiligt sein. 

Die Berliner Weltpremiere trägt den Titel "Freiheit". Veranstalter sind die Berliner Festspiele. Die Genehmigung des Projekts sei allerdings noch nicht abgeschlossen, betonte eine Sprecherin der Festspiele. Weitere Projektzyklen sollen in Paris ("Brüderlichkeit") und London ("Gleichheit") folgen. 

fm/ks (dpa, Berliner Festspiele, morgenpost.de)

Die Redaktion empfiehlt