Julio aus Venezuela | Lernerporträts | DW | 01.11.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Julio aus Venezuela

Mit Leidenschaft verfolgt er sein Ziel, Deutsch zu lernen. Sein Ziel ist es, als Arzt in Deutschland zu arbeiten. Vielleicht verschlägt es ihn dann sogar in seine deutsche Lieblingsstadt.

Audio anhören 02:20

Julio aus Venezuela

Name: Julio

Land: Venezuela

Geburtsjahr: 1995

Ich lerne Deutsch, weil …
ich in Deutschland als Arzt arbeiten möchte. Ich möchte gern mit meiner Familie ein stabiles Leben führen können.

Mein erster Tag in Deutschland …
wird eines Tages bestimmt kommen. Noch ist er ein Traum. Ich vertraue darauf, dass ich mir die Reise durch harte Arbeit ermöglichen kann. 

Das ist für mich typisch deutsch:
Niemals aufzugeben! Die Deutschen sind starke Menschen, die ihre Ziele verfolgen.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Das öffentliche Gesundheitssystem. In beiden Ländern gilt das Prinzip, dass jeder Mensch – egal ob arm oder reich – ärztlich versorgt wird.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Goslar, weil ich solche kleinen Städte idyllisch finde. Außerdem würde ich gerne den Rammelsberg besteigen. 

Mein deutsches Lieblingswort:
Leidenschaft“ – ein sehr poetischer Begriff. Denn „leiden“ und „lieben“ hängen irgendwie zusammen. Für das, was man liebt, tritt man auch leidenschaftlich ein – selbst wenn es manchmal ein bisschen hart ist.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Die Approbation als Arzt in Deutschland zu erhalten.

Meine Erfahrungen mit den Deutschlernangeboten der Deutschen Welle:
Ich habe vor allem mit Deutsch Interaktiv gelernt. Ein großer Vorteil ist auch, dass es ein kostenloses Angebot ist. Denn in Venezuela reicht das Geld nicht für den Lebensunterhalt, geschweige denn für Sprachkurse. Die sind sehr teuer.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads