Japan vorübergehend ohne Atomstrom | Aktuell Asien | DW | 16.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Japan vorübergehend ohne Atomstrom

Japan wird wieder wieder frei von Atomstrom sein. Das einzige Atomkraftwerk am Netz wird allmählich heruntergefahren. Er soll gewartet werden. Die Wiederinbetriebnahme ist ungewiss.

Das vom Unternehmen Kansai Electric Power (Kepco) betriebene Kraftwerk in Ohi im Westen des Landes soll vorübergehend still gelegt werden. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen umfangreiche Sicherheitskontrollen vorgenommen werden.

Ab Montag (16.9.2013) wird Japan dann für eine längere Zeit ohne Atomstrom sein. Ein Termin für die Wiederinbetriebnahme des Kraftwerks steht noch nicht fest. Seit dem Atomunglück von Fukushima am 11. März 2011 gelten für die Atommeiler in Japan verschärfte Sicherheitsvorkehrungen.

Ein Jahr nach der Katastrophe und unter dem Eindruck der öffentlichen Proteste gegen die Atomkraft waren von Mai bis Juli 2012 die 50 japanischen Atommeiler vom Netz genommen worden. Aufgrund verschärfter Sicherheitsvorschriften wurde nur einer wieder hochgefahren.

uh/ml (afp,dpa)

Die Redaktion empfiehlt