Janet Jackson erhält Billboard Icon Award | Musik | DW | 21.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Billboard Music Awards

Janet Jackson erhält Billboard Icon Award

Als erste schwarze Musikerin wird Janet Jackson bei den Billboard Music Awards für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Auch in Las Vegas dabei: Ed Sheeran, Zedd, Taylor Swift und Kendrick Lamar.

Am Sonntagabend trafen sich die derzeit angesagtesten Popstars für die Billboard Music Awards in Las Vegas. Moderiert wurde das Event von der Sängerin Kelly Clarkson. Die Billboard-Nominierungen basieren auf Verkaufszahlen, wie oft die Musik eines Künstlers gestreamt wird oder auch wie populär Bands auf Social Media sind.

Janet Jackson (Artikelbild oben), die jüngste der Jackson-Geschwister, wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Mit 16 Jahren startete sie ihre Solo-Musikkarriere und schaffte den großen Durchbruch 1986 mit dem Album "Control". Ihre Karriere umspannt vier Jahrzehnte und Songs über sowohl das Erwachsenwerden, Liebe und Sex als auch soziale Spannungen, Rassismus und Diskriminierung.

Der Sänger Bruno Mars kündigte Jacksons Auftritt an mit den Worten: "Die Jackson Familie besteht aus künstlerischen Genies." Er fügte hinzu, sie sei die einzige Künstlerin die achtzehn Top 10 Hits in Folge verzeichnen konnte. Nach ihrem ersten Auftritt im Fernsehen seit neun Jahren nahm Jackson ihre Auszeichnung entgegen. Sie dankte ihren Fans und fügte hinzu: "Wir erleben einen glorreichen historischen Moment. Wir werden nicht länger kontrolliert, manipuliert und missbraucht." Sie nahm damit Bezug auf die zahlreichen Missbrauchskandale, die derzeit die Schlagzeilen beherrschen, und sprach den Frauen ihre Solidarität aus. 

Bei diesen Awards geht es um Zahlen

Eine großen Abend hatten auch die Musiker Kendrick Lamar, Bruno Mars sowie Ed Sheeran. Jeder von ihnen war insgesamt in 15 Kategorien nominiert. Die koreanische Popgruppe BTS gewann einen Award, den man noch nicht so häufig bei Musikauszeichnungen gesehen hat: Die Bandmitglieder wurden als beste "Social Artists" gefeiert.

USA Billboard Music Awards in Las Vegas - Musikgruppe BTS (Getty Images/E. Miller)

BTS gewannen in der Kategorie "Best Social Artist"

Taylor Swift, die vor wenigen Tagen ihre neue Tour begann, erhielt den Award für das meistverkaufte Album. "Reputation” verkaufte sich in den ersten sieben Tagen mehr als 1,2 Millionen Mal. Die Sängerin dankte ihren Fans für die anhaltende Unterstützung und fügte hinzu, sie fühle sich seit der Veröffentlichung des neuen Albums endlich nicht mehr missverstanden.

Auch zu Gast in der MGM Grand Garden Arena war der Künstler Zedd. Er wuchs in Deutschland auf und ist inzwischen ein international gefragter Künstler. Er performte den Song "The Middle" zusammen mit der Country-Sängerin Maren Morris.