Iranische Schauspielerin und DW-Bloggerin weiter in Haft | Pressemitteilungen | DW | 20.07.2011
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Iranische Schauspielerin und DW-Bloggerin weiter in Haft

Die iranische Schauspielerin und Dokumentarfilmerin Pegah Ahangarani wurde in Teheran verhaftet. Sie sollte in einem Blog der Deutschen Welle über die Frauenfußball-WM berichten und dafür nach Deutschland kommen.

default

Pegah Ahangarani, Schauspielerin, Dokumentarfilmerin und Bloggerin aus Iran, auf dem Deutsche Welle Global Media Forum in Bonn

Die Deutsche Welle hatte für Pegah Ahangarani Anfang Juli ein Blog eingerichtet. Die regierungskritische Schauspielerin und Dokumentarfilmerin, die in ihrer Heimat äußerst beliebt ist, wollte über die Frauenfußball-WM bloggen, dazu nach Deutschland reisen und einige WM-Spiele im Stadion verfolgen. Einen Tag vor ihrer Abreise aus Teheran wurde sie jedoch – so die Informationen aus ihrem Umfeld – vom Informationsministerium vorgeladen. Dort hatte man ihr nahegelegt, auf die Reise zu verzichten, und mit einer Verhaftung gedroht.

Aufgrund dieser und weiterer Drohungen reiste Pegah Ahangarani nicht nach Deutschland. Um sie nicht zu gefährden, verzichtete die Deutsche Welle auf die Fortsetzung des gemeinsamen Blog-Projekts. Dennoch wurde sie wenig später verhaftet. „Tagelang gab es keine Spur von ihr. Alle staatlichen Organe schwiegen darüber. Ihr nahestehende Verwandte und Freunde trauen sich derzeit nicht, Interviews zu geben“, berichtet Jamsheed Faroughi, Leiter der Farsi-Redaktion der DW.

Wie die Farsi-Redaktion des deutschen Auslandssenders aus der persönlichen Umgebung Pegah Ahangaranis weiter erfuhr, wird ihr ein Rechtsbeistand verwehrt. Zudem werde die Familie massiv unter Druck gesetzt. Die Deutsche Welle berichtet über diese Entwicklungen in ihrem persischsprachigen Radio- und Internet-Angebot, protestiert mit Nachdruck gegen die Festsetzung der Schauspielerin und fordert ihre sofortige Freilassung.

Pegah Ahangarani hat in der Vergangenheit bereits für ein DW-Blog zur Berlinale geschrieben und war 2009 zur Verleihung der Blog-Awards der Deutschen Welle The BOBs nach Bonn gekommen. Die Schauspielerin ist inzwischen auch als Dokumentarfilmemacherin tätig. Ihr jüngster Film „Dehnamaki-ha“, in dem es um einen Anführer der paramilitärischen Schlägertrupps der Hizbollah geht, wurde von der BBC ausgestrahlt.

14. Juli 2011 (aktualisiert am 20. Juli 2011)

WWW-Links

  • Datum 20.07.2011
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/RZnV
  • Datum 20.07.2011
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/RZnV