Im Wirtschaftswunderland | Kalender | DW | 01.01.1970
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kalender

Im Wirtschaftswunderland

Bonn - Im Rahmen der DW-Reihe "Kunst der Welt" sind im Funkhaus Farbreportagen von Jupp Darchinger zu sehen. Eröffnung: Dienstag, 23. August 2005, 18.00 Uhr.

default

Willy Brandt-Porträts von Jupp Darchinger

"Zeitgeschichte kommentieren", darauf kam es Fotograf Jupp Darchinger immer an. Berühmt wurde er durch seine Schwarzweiß-Porträts von Prominenz aus Politik und Wirtschaft. Als sensibler und diskreter Beobachter mit dem Blick für charakteristische Situationen setzte er Standards in der politischen Pressefotografie. Seine Bilder verweisen stets auf die allgemeine politische und historische Entwicklung und prägen Erinnerungen an die Ereignisse großer Tage.

Die Ausstellung "Im Wirtschaftswunderland" zeigt eine andere Seite von Darchingers Arbeit: seltene Farbfotografien, die größtenteils auf Reportagereisen von 1954 bis 1964 durch die Bundesrepublik Deutschland gemacht wurden. Zwar ursprünglich zur einzelnen Verwendung gedacht, ist im Vorbeigehen und absichtslos ein Zeitbild des "Wirtschaftswunders" entstanden, das einen Rückblick ermöglicht und zur Erinnerung anregt.

Eröffnung: Erik Bettermann, Intendant

Einführung: Prof. Klaus Honnef,
Vizepräsident der deutschen Sektion des Internationalen Kunstkritikerverbands (AICA)

Öffnungszeiten:
24. August bis 22. September 2005
täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr
Deutsche Welle
Kurt-Schumacher-Straße 3
Bonn
Eintritt frei

Josef Heinrich Darchinger, genannt Jupp, wird am 6. August 2005 80 Jahre alt. Nach Landwirtschaftslehre, Kriegsdienst und Flucht aus der Gefangenschaft fand der Bonner den Weg zur Fotografie. Ab 1952 arbeitete er als selbständiger Fotojournalist. Ab Mitte der Sechzigerjahre erschienen Darchingers Bilder regelmäßig in namhaften deutschen Printmedien. 30 Jahre lang prägte Darchinger als Exklusiv-Fotograf des SPIEGEL für Bonn dessen Bundesberichterstattung. Darüber hinaus entstanden Ausstellungen und Bildbände – etwa über Helmut Schmidt, Willy Brandt und Richard von Weizsäcker oder, gemeinsam mit Carl-Heinz Chargesheimer und Gerd Sander, über Heinrich Böll. Darchinger erhielt zahlreiche Ehrungen, darunter den renommierten Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Photographie.

  • Datum 01.01.1970
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/6orc
  • Datum 01.01.1970
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/6orc