Hurrikan ″Lane″ bedroht US-Inselgruppe Hawaii | Aktuell Amerika | DW | 24.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Naturkatastrophe

Hurrikan "Lane" bedroht US-Inselgruppe Hawaii

Erst im Mai diesen Jahres gab es auf Big Island, der größten Insel von Hawaii, ein starkes Erdbeben und auch mehrere Ausbrüche des Vulkans Kilauea. Jetzt droht eine neue Naturkatastrophe.

Hurrikan Lane bei Hawaii (Reuters/Courtesy @astro_ricky/NASA)

Die ISS schickte dieses Foto vom Auge des Sturms nahe der Inselgruppe Hawaii aus dem All

Der herannahende Hurrikan "Lane" hat Menschen und Behörden auf Hawaii in Alarmbereitschaft versetzt. Flüge wurden gestrichen und Bewohner und Urlauber aufgefordert, ihre Häuser nur im Falle von Evakuierungen zu verlassen.

"Das ist eine sehr gefährliche Situation", twitterte der Gouverneur des US-Bundesstaates, David Ige, in der Nacht zum Freitag. Auf der Inselgruppe im Zentralpazifik seien bereits Notunterkünfte eröffnet worden. Ige warnte vor "lebensbedrohlichen Sturzfluten" und möglicherweise länger andauernden Stromausfällen. Zudem warnte er, der Sturm könne über das ganze Wochenende andauern.

"Hawaii News Now" berichtete von starken Regenfällen und Überschwemmungen unter anderem auf Hawaiis größter Insel Big Island. Es gab auch Berichte über Schlammlawinen und umgefallene Bäume. Zuvor hatte auch der nationale Wetterdienst vor Überschwemmungen gewarnt.

Hawaii Fluten vor Hurrikan Lane (Getty Images/M. Tama)

Einige Regionen auf Big Island sind bereits massiv überschwemmt

US-Präsident Trump rief den Notstand aus

US-Präsident Donald Trump hatte in der Nacht vorsorglich den Notstand für Hawaii ausgerufen und damit eine rasche Freigabe von Bundeshilfen ermöglicht. Der Sturm war von Behörden herabgestuft worden auf einen Hurrikan der Kategorie drei. Die Experten warnten dennoch vor gefährlichen Bedingungen.

Hurrikane treffen nur selten in Hawaii auf Land. Der letzte schwere Sturm hatte den Bundesstaat vor drei Jahrzehnten erschüttert. Hurrikan "Iniki" tötete damals auf der Insel Kauai sechs Menschen und verursachte Schäden in Milliardenhöhe.

as/sti (dpa, rtre, ape, afpe)