HSV gewinnt überraschend gegen Schalke | Fußball | DW | 07.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

HSV gewinnt überraschend gegen Schalke

Damit überholt der Bundesliga-Dino den FC Köln und ist nicht mehr Tabellenletzter. Währenddessen feiert der FC Bayern die Meisterschaft und Labbadia den ersten Sieg mit Wolfsburg. Und Mönchengladbach kann doch Tore.

HAMBURG - SCHALKE 3:2 (1:1)
AUGSBURG - BAYERN 1:3 (1:2)
KÖLN - MAINZ 1:1 (1:0)
FREIBURG - WOLFSBURG 0:2 (0:1)
GLADBACH - HERTHA 2:1 (0:1)

-----------

Trainer-Novize Christian Titz hat im dritten Anlauf den ersten Sieg eingefahren und beim Tabellenletzten Hamburger SV das letzte Fünkchen Hoffnung am Glimmen gehalten. Mit dem 3:2 (1:1) im 100. Duell gegen den FC Schalke 04 beendeten die Norddeutschen am Samstagabend ihre Sieglos-Serie von 15 Partien und zeigten, dass sie sich noch nicht mit dem Abstieg abgefunden haben. Mit nun 23 Punkten rückte der HSV zumindest auf Platz 17 vor - und das Team von Domenico Tedesco verpasste den Klubrekord von sieben Siegen in Serie.

Naldo (9. Minute) brachte Königsblau mit seinem sechsten Saisontreffer in Führung, doch beim Kopfballtreffer war auch die Hand im Spiel. Guido Burgstaller (63.) gelang zunächst der Ausgleich nach Treffern von Filip Kostic (17.) und Lewis Holtby (52.) für die Hanseaten, ehe Aaron Hunt (84.) den umjubelten Siegtreffer erzielte.

ABPFIFF

90.+2. Minute: Guter Ball von di Santo in den Strafraum. Aber Naldo bekommt den Ball nicht aufs Tor.

87. Minute: Am sechsletzten Spieltag zeigt der HSV endlich mal eine leidenschaftliche Leistung. Ob es hier zum Sieg reicht? 

85. Minute - TOR: Was für ein Spiel! AARON HUNT wird nicht angegangen von den Schalkern und zieht dann einfach ab - halbhoch rechts ins Netz.

80.  Minute: Und der letzte HSV-WECHSEL. JANN-FIETE ARP kommt für LUCA WALDSCHMIDT. 

75. Minute: Der nächste WECHSEL. BAKERY JATTA spielt für FILIP KOSTIC. Und auch bei Schalke kommt ein neuer Spieler. NABIL BENTALEB darf sich jetzt beweisen. Der angeschlagene MATIJA NASTASIC muss runter. 

72. Minute: Die nächste GELBE KARTE geht an HSV-Profi MATTI STEINMANN, der Harit foult. Kurz danach wird Steinmann ausgeWECHSELt und zwar gegen ALBIN EKDAL. Währenddessen muss Schalkes Nastasic behandelt werden. 

68. Minute: Schalke hat die nächste Möglichkeit. Harit schickt Goretzka. Der baldige Bayern-Profi versucht sich an einem Heber über den etwas zu weit draußen stehenden Pollersbeck. Aber der Ball geht deutlich über das Tor. 

65. Minute: GELBE KARTE für den Torschützen, den Schalker GUIDO BURGSTALLER. 

63. Minute - TOR ⚽: Der Ausgleich für Schalke. Der zweite Torschuss, das zweite Tor. GUIDO BURGSTALLER profitiert von einem Abpraller und setzte den Ball nervenstark flach, links in die Ecke.

62. Minute: Nach einem Freistoß für Schalke verknackst sich Papadoplous den Fuß. Aber der Grieche ist hart im Nehmen und spielt weiter.

60. Minute: Große Torchance für Waldschmidt. Nachdem Fährmann den Ball von Hunt nur nach vorne abprallen kann, kommt Waldschmidt von hinten angerauscht und drischt den Ball weit über das Schalker Tor. 

55. Minute: GELBE KARTE für MATIJA NASTASIC - seine fünfte, er fehlt nächste Woche im Derby gegen Dortmund.

52. Minute - TOR ⚽: Der HSV führt! Ito über link vernascht Caligiuri, passt auf LEWIS HOLTBY Der versucht's mit der Hacke, den Ball bleibt aber hängen aber Holtby setzt nach gegen Nastasic und Fährmann und drückt den Ball über die Linie. Und der Tabellenletzte drückt weiter. Erneut Holtby mit dem Abschluss, aber diesmal fängt Fährmann den Ball. Im Gegenzug kommt Schalke mal in den HSV-Strafraum, aber der Ball wird früh genug abgeblockt. Stand jetzt hat der HSV einen Tabellenplatz gut gemacht und ist "nur" noch Vorletzter.

Deutschland Hamburger SV - FC Schalke 04 | Tor Holtby (picture-alliance/dpa/Axel Heimken)

Lewis Holtby (Mitte) mit der zwischenzeitlichen Führung für den HSV

50. Minute: Der erste Abschluss in der zweiten Halbzeit kommt vom HSV-Spielführer: Sakai verzieht den Ball aber am linken Pfosten vorbei.

46. Minute: (Doppel-)WECHSEL bei Schalke. WESTON MCKENNIE spielt jetzt für MAX MEYER und FRANCO DI SANTO ersetzt den gelbbelasteten BREEL EMBOLO. 

ANPFIFF

HALBZEIT - Schon etwas überraschend hier: Der HSV präsentiert sich hier leidenschaftlich und engagiert, eine Führung wäre verdient. Nach den Toren von Naldo und Kostic gehen die Teams mit einem Unentschieden in die Pause.

42. Minute: Der HSV spielt hier gut und ist viel näher am zweiten Tor als die Schalker, aber es wäre wichtig, jetzt nachzulegen. Nach der Pause wird Schalke vermutlich anders auftreten. Und ein Punkt reicht auch nicht. Es müssen drei Zähler her.

37. Minute: Schöner Ball auf Waldschmidt in die Schnittstelle, aber aus diesem Winkel hat Fährmann gute Chancen, den Ball zu halten - und das tut der Schalker Torwart auch.

32. Minute: Der Hamburger SV spielt hier richtig bissig. Ito mit der Hereingabe, aber Kostic verpasst den Ball ganz knapp. Schalke zeigt sich bisher beeindruckt vom leidenschaftlichen Einsatz der Gastgeber.

29. Minute: Jetzt häuften sich aber die Chancen für den HSV. Zweimal Holtby - der erste Ball wird abgeblockt, den zweiten verzieht er ein wenig nach rechts. 

25. Minute: Das ist ja fast eine Spielkultur beim Hamburger SV. Schönes Kombinationsspiel, aber zuletzt springt der Ball vom Fuß und Fährmann bekommt ihn. Aber es zeigt: Hier ist was drin, wenn der HSV diese Leistung beibehält. 

20. Minute: Ganz schönes Durcheinander hinten in der Schalke-Abwehr. Das kennt man so gar nicht von den Königsblauen. Erneut stimmt die Zuordnung nicht, aber heraus kommt nur eine Ecke, die aber harmlos ist. 

17. Minute - TOR ⚽: Der Ausgleich. Einwurf von der linken Seitenlinie. Und Fährmann und Naldo haben offenbar ein Kommunikationsproblem, keiner von beiden geht ran und FILIP KOSTIC köpft den Ball ins Tor. Erstmals seit fünf Spielen zu Null kassiert Schalke wieder ein Gegentor.

13. Minute: Hunt versucht es mit einem gefühlvollen Chip, aber damit überwindet er Schalkes Torwart Fährmann nicht - er muss nur ein wenig hochspringen und fängt den Ball mit beiden Händen.

8. Minute - TOR ⚽: Die erste GELBE KARTE des Spiels und die geht nicht ganz überraschend an KYRIAKOS PAPADOPOULOS. Schalke bekommt einen Freistoß, aber der ist zu weit weg, um direkt zu schießen. Caligiuri mit dem Ball in den Strafstoß und wer köpft ins Tor? Natürlich: NALDO - sein siebtes Saisontor. Allerdings berührt der Brasilianer den Ball mit der Hand. Da hätte der Videobeweis eingreifen müssen! 

Deutschland Hamburger SV - FC Schalke 04 (picture-alliance/dpa/C. Jaspersen)

Einen 1,98 Meter großen Fußballer sollte man nicht zum Kopfball kommen lassen: Naldo (2.v.l.) zur Führung

6. Minute: Das Motto der Schalker heißt offenbar: ruhig bleiben und Geduld bewahren. Die Hamburger Profis anrennen lassen und dann wennmöglich eiskalt zuschlagen. 

3. Minute: Ecke Hamburg. Schalke bekommt den Ball nicht aus dem Strafraum, so dass mehrere Hamburger Spieler, unter anderem Hunt mit einem Seitenfallrückzieher ihr Glück probieren. Nächste Ecke für die Gastgeber, die erneut kurz ausgeführt wird, aber auch die bringt nichts.

ANPFIFF

18:24 Uhr: Bisher ist der Hamburger SV noch nie abgestiegen, als einziger Verein in der Bundesliga. Aber diesmal sieht es gar nicht gut aus. Tabellenletzer mit acht Punkten Rückstand auf Mainz und dem Relegationsplatz. Es müssen drei Punkte her für den Bundesligadino.

18:17 Uhr: Schalkes Trainer Tedesco holten zuletzt sechs Siege in Folge. Dabei erzielten sie nie mehr Tore als nötig. Diese elf Spiele stehen beim Anpfiff auf dem Rasen: Fährmann - Kehrer, Naldo, Nastasic - Stambouli, Meyer, Caligiuri - Goretzka, Harit - Burgstaller, Embolo

18:06 Uhr: Es hilft nichts, der HSV muss auf Sieg spielen. Dabei vertraut Trainer Titz dieser Startelf. Pollersbeck -Sakai, Papadopoulos, van Drongelen, Santos - Steinmann - Kostic, Hunt, Holtby, Ito - Waldschmidt. 

18:00 Uhr: Der Tabellenletzten hat den zweiten zu Gast: Ein Sieg, und der Hamburger Sportverein würde den FC Köln wieder überholen und nur noch Vorletzter sein. Aber wie wahrscheinlich ist das beim derzeit desolaten HSV-Team gegen so effektive Schalker? 
 

-----------


Im Niemandsland der Tabelle gewann Borussia Mönchengladbach gegen Hertha BSC 2:1 (0:1). Berlins Salomon Kalou brachte die Gäste in der 40. Minute in Mönchengladbach in Führung. Einen vermeintlichen Ausgleich durch Patrick Herrmann erkannte Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus mit Hilfe des Video-Assistenten wegen einer Abseitsposition nicht an (59.). Der Treffer von Thorgan Hazard eine Viertelstunde vor dem Ende zum 1:1 war dann regulär. Nur vier Minuten später traf der Belgier erneut - diesmal per Foulelfmeter. Wieder war der Video-Assistent an der Entscheidung beteiligt. 

Im Kampf um den Klassenerhalt kassierte der 1. FC Köln durch ein 1:1 (1:0) gegen den direkten Konkurrenten womöglich den K.o-Schlag. Nationalspieler und FC-Kapitän Jonas Hector (7.) brachte die Geißböcke zwar in Führung. Pablo De Blasis (50.) konterte jedoch, ebenfalls per Kopf.,für die nach vorne lange erschreckend harmlosen Mainzer, die in der Nachspielzeit noch Giulio Donati durch eine Gelb-Rote Karte verloren. Die Kölner liegen nach wie vor sechs Punkte hinter Mainz, das auf Relegationsplatz 16 seinerseits zwei Zähler Rückstand auf Wolfsburg aufweist.

Der VfL Wolfsburg kann unter Trainer Bruno Labbadia doch gewinnen und hat mit einem 2:0 (1:0) gegen den SC Freiburg drei wichtige Punkte im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga gesammelt. Trotz einer über weite Strecken schwachen Leistung reichte ein Doppelpack von Daniel Didavi (2./82. Minute) für den ersten VfL-Sieg unter Labbadia nach fünf Partien ohne Erfolg. In der Nachspielzeit vergab Freiburgs Nils Petersen einen Elfmeter.

Der FC Bayern ist zum 28. Deutscher Meister - Glückwunsch! Nach dem 4:1 (2:1)-Sieg beim FC Augsburg haben die Münchner ihren sechsten Meistertitel nacheinander schon vor den restlichen fünf Spieltagen der Fußball-Bundesliga sicher. Ein Eigentor von Niklas Süle (18. Minute) brachte zunächst die Gastgeber in Führung, aber Corentin Tolisso (32.) und James (38.) sowie Arjen Robben (62.) und Sandro Wagner (87.) in der zweiten Halbzeit drehten die Partie. Damit kann sich der FCB nun ganz auf die Champions League konzentrieren. Am Mittwoch geht es im Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Sevilla. 

ABPFIFF

90. +7 Minute: Was für eine Nachspielzeit in Köln - nichts für schwache Nerven. Gbamin legt zurück auf Quaison, der scheitert jedoch aus kürzester Entfernung an Torwart Horn. Und kurz danach noch mal Quaison, aber erneut Horn - weltklasse. Er ist dafür verantwortlich, das der FC hier wenigstens einen Punkt mitnimmt. 

90.+4 Minute: ELFMETER in Freiburg. Für Freiburg. Aber Petersen schießt ganz schwach. Wolfsburgs Torhüter Casteels hält den Ball. 

90. Minute, FCA - FCB: Schlusspfiff in Augsburg. Der FC Bayern ist damit DEUTSCHER MEISTER - herzlichen Glückwunsch!

90. Minute, KOE - M05: PLATZVERWEIS - Fünf Minuten Nachspielzeit in diesem so wichtigen Spiel für Köln, bei dem es Unentschieden steht. GUILIO DONATI geht mit beiden Füßen zuerst in Bittencourt rein. Er sieht die GELB-ROTE KARTE. Das hätte aber nur die Rote Karte geben müssen.

89. Minute, KOE - M05: Die Mainzer gehen sich gegenseitig an. Torwart Adler schimpft mächtig nach einer Offensivaktion der Kölner, das passt nicht allen Mitspielern. 

87. Minute, FCA - FCB: Neuntes Saisontor für Bayern Münchens SANDRO WAGNER - mit dem Kopf erhöht der Nationalspieler auf auf 4:1.

86. Minute, KOE - M05: Mainz dominiert jetzt hier die Partie und trifft zum zweiten Mal Aluminium - Latza war's diesmal. Zuvor flog und rettete Kölns Torwart Horn.

83. Minute, SCF - WOB, TOR ⚽: Wolfsburg versucht hier seit geraumer Zeit, das Spiel zu verschleppen. Die Spieler bleiben bei jeder Gelegenheit liegen und jetzt sieht es nach dem ersten Sieg für Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia aus. Origi setzt sich technisch sehr sehenswert gegen Söyüncü durch und legt zurück auf DANIEL DIDAVI, der den Ball ebenso sehenswert ins linke Toreck drischt.

79. Minute, BMG - BSC, TOR ⚽: Mönchengladbach dreht hier tatsächlich noch die Partie. THORGAN HAZARD wartet lange und Berlins Torwart Jarstein geht in die eine Ecke und der Belgier schießt dann ganz locker in die andere.

79. Minute, BMG - BSC: ELFMETER für Mönchengladbach. Wieder muss der Video-Assistent her. Und der bestätigt: Strafstoß. Und wer schießt vom Punkt? Hazard.

75. Minute, BMG - BSC, TOR ⚽: Und diesmal zählt es. Der eingewechselte und zuletzt so harmlose THORGAN HAZARD drückt den Ball am linken Fünfereck über die Linie - der Ausgleich. Kann die Borussia das Spiel hier noch drehen? 

71. Minute, KOE - M05: Erster Abschluss vom eingewechselten Pizarro, der Ball geht aber rechts vorbei am Tor. 39 Jahre ist er jung und zieht in Bundesliga-Einsätzen mit Franz Beckenbauer gleich. 

65. Minute, BMG - BSC: Weite Flanke von Hertha in den Borussen Strafraum, Sommer rennt raus, bekommt den Ball aber nicht, Selke köpft den Ball ganz knapp am linken Pfosten vorbei. Zuvor hat Berlins Lustenberger den Ball wie ein Volleyball mit seinem Unterarm bei einem Kopfball geschmetter, aber Gelbe Karte gibt es von Schiedsrichterin Steinhaus dafür nicht.  

62. Minute, FCA - FCB, TOR ⚽: Da ist es, das 3:1 - also machen die Bayern also vorzeitig die Meisterschaft klar. Augsburg bekommt den Ball nicht aus dem Strafraum und der heraneilende ARJEN ROBBEN nimmt den Ball per Dropkick. 

58. Minute, FCA - FCB: Die Bayern drücken und wollen offenbar ein Tor nachlegen, so dass ja nichts mehr anbrennen kann. Noch aber wehrt sich Augsburg.

54. Minute, BMG - BSC: Tor, das für Mönchengladbach nicht gegeben wird. Hazard stand minimal, hauchdünn bei seiner Flanke im Abseits und der Videobeweis bestätigt das.

49. Minute, KOE - M05, TOR ⚽: Donati hat Platz für zhen auf der rechten Seite und kann in Ruhe in den Strafraum flanken und der Argentinier PABLO DE BLASIS köpft den Ball ins Tor - der Ausgleich im Sechs-Punkte-Spiel. Das erste Tor für die Mainzer seit über 450 Bundesliga-Minuten.

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT - Der FC Bayern dreht das Spiel in Augsburg innerhalb von sechs Minuten und ist, Stand jetzt, Deutscher Meister. Dank eines ganz frühen Tores führt Wolfsburg beim Tabellennachbarn in Freiburg. Köln macht sich wieder Hoffnung, doch noch die Relegation zu erreichen: der FC führt zur Pause gegen den direkten Konkurrenten aus Mainz. Und die Borussia ist auch heute vorne harmlos und nicht anfällig - die Gäste aus Berlin führen.

41. Minute, BMG - BSC, TOR ⚽: Hertha zieht in der Tabelle an Mönchengladbach vorbei - zumindest in diesem Moment. Was ist nur los mit der Borussia? Vorne keine Tore und hinten anfällig. SALOMON KALOU staubt hier wenige Minuten vor der Pause ab.

Fußball Bundesliga Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC (picture-alliance/dpa/I. Fassbender)

Daumen hoch für Hertha BSC: Salomon Kalou (2.v.r.) erzielt die Führung in Mönchengladbach

38. Minute, FCA, FCB - TOR ⚽ : Wieder die Bayern über rechts. Robben auf Kimmich, der tunnelt den Gegner und gibt ab in die Mitte. James kommt nicht so richtig an den Ball, dafür aber JUAN BERNAT, der den Ball aus wenigen Metern reindrückt. Stand jetzt wäre der FC Bayern München Deutscher Meister.

36. Minute, BMG - BSC: Hertha kommt jetzt öfters in den Borussen-Strafraum, aber die Gäste sind genau so harmlos wie die Gastgeber. Ist es so schwer, den Ball ins 7,32 Meter x 2,44 Meter unterzubringen? 

32. Minute, FCA - FCB - TOR ⚽: Der FC Bayern gleicht aus. Kimmich flankt von rechts und CORENTIN TOLISSO köpft ganz frei aus fünf Metern ein. 

29. Minute, SCF - WOB: Seit der Führung hat die Offensivkraft der Wolfsburger stark nachgelassen. Freiburg macht jetzt das Spiel, ist aber viel zu harmlos.

25. Minute, BMG - BSC: Die beste Chance bisher hatten die Hertha in Person von Selke, der aber aus dem Lauf den Ball flach am langen Pfosten vorbei drückte. Dann hatte die Borussia durch einen Freistoß eine gute Chance. Aber Raffael drisch den Ball nur in die Mauer.

18. Minute, FCA - FCB - (Eigen-)TOR ⚽: Augsburg verliert den Ball an Cordoba, der direkt auf den Nationalspieler drauf geht, aber Foul moniert. Cordoba schießt Torwart Ulreich an, von ihm prallt der Ball ab und an NIKLAS SÜLE und von springt der Ball ins Tor - kurioses Ping-Pong-Spiel. 

13. Minute, FCA - FCB: Bisher viele intensive Zweikämpfe, bzw. Fouls. Aber Schiedsrichter Schmidt lässt die Karten bisher noch stecken.

9. Minute, BMG - BSC: Mönchengladbachs Trainer Hecking hat Hazard, der eigentlich Stammspieler ist, draußen gelassen. Hat er den Belgier als Mit-Ursache ausgemacht, warum die Borussia so Tor-harmlos ist?

7. Minute, KOE - M05 - TOR ⚽: JONAS HECTOR macht sein erstes Saisontor - und es ist ein ganz wichtiges. Köln geht im Sechs-Punkte-Spiel in Führung. Osako spielt links auf Bittencourt, der flankt in den Strafraum und Nationalspieler Hector, nicht gerade als Kopfballungeheuer bekannt, köpft aus rund zehn Metern ein.

2. Minute, SCF - WOB - TOR ⚽: 91 Sekunden sind gerade mal rum, und schon zappelt der Ball im Netz des SC Freiburg. Der bekommt den Ball nicht weg und DANIEL DIDAVI schießt flach ins Tor. Und die Gäste aus Wolfsburg setzten Freiburg weiter ordentlich unter Druck, der Sportclub kommt kaum aus der eigenen Hälfte raus.

ANPFIFF

15:23 Uhr, SCF - WOB: Die zwei Tabellenachbarn (14. und 15.) spielen heute gegeneinander. Wer holt hier die Punkte? Trainer Streich kann auf Stürmer Petersen zurückgreifen, weil nach dessen Einspruch seine Gelb-Rote-Karte nachträglich zurückgenommen wurde und er somit nicht gesperrt ist. Die Freiburger-Startelf: Schwolow - Koch, Gulde, Söyüncü - Stenzel, Sierro, Höfler, Günter - Haberer, Kath - Petersen.
Wolfsburg wartet seit neun Spielen auf einen Sieg. Jetzt müssen mal Punkte her, sonst wird's nacher vielleicht doch noch eng und der VfL könnte auf einem Relegationsplatz landen. Coach Labbadia vertraut dieser Startefl: Casteels - Verhaegh, Knoche, Jaeckel,  William - Camacho, Arnold - Didavi, Malli, Brekalo - Dimata

15:19 Uhr, KOE - M05: Gewinnt Mainz, dann hätte es den Abstand zum Abstiegsplatz auf neun Punkte ausgebaut. Trainer Schwarz glaubt, dass diese elf Profis den Dreier einholen werden: Adler, Donati, Balgun. Latza, Öztunali. Berggreen, Brosinksi. Serdar, Gbamin. De Blasis. Hack.
Ein Endspiel, ein "Schwellenspiel (Trainer Schwarz) oder ein Sechs-Punkte-Spiel - wie immer man es auch nennt, es ist ein verdammt wichtiges Spiel: Köln gegen Mainz, der Tabellensechzehnte gegen den - siebzehnten. Gastgeber Köln hat 20 Punkte, Mainz 26 Zähler - bei einem Sieg hätte der FC wieder gute Chancen, vielleicht doch noch die Relegation zu schaffen. Tranier Ruthenbeck hat sich folgende Startelf überlegt: Horn. Hector. Heintz, Meré., Klünter, Bittencourt, Höger, Koziello, Clemens, Terodde, Osako.

15:11 Uhr, BMG - BSC: Zuletzt spielte Hertha Unentschieden gegen Wolfsburg. Das Hinspiel verlor das Team aus der Hauptstadt im eigenen Stadion mit 1:4. Coach Dardai vertraut dieser Startelf: Jarstein. Rekik, Startk. Darida, Kalou, Lazaro, Plattenhardt, Weiser, Maier, Selke, Lustenberg.
Die Borussia vom Niederrhein hat was gut zu machen. Aus den letzten neun Spielen nur ein einziger Sieg. Die Europa-Cup-Ambitionen sind damit hinfällig, Mönchengladbach ist im Mittelfeld versunken. Aber für die Fans und das Selbstbewusstsein wäre ein Erfolg wünschenswert. Die Startelf: Sommer, Vestergaard, Kramer, herrmann, Zakaria, Raffael. Wendt. Cuisance. Ginter. Elvedi.

15:06 Uhr, FCA - FCB. Die Rechnung ist einfach. Wenn der FC Bayern München heute gewinnt, dann ist er vorzeitig Deutscher Meister, egal, wie die anderen Vereine spielen. Trainer Heynckes muss sich genau überlegen, welche Spieler er einsetzt, nächsten Mittwoch steht ja noch das Champions-League-Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Sevilla an. Heute spielt diese Startelf in Augsburg: Ulreich - Kimmich, Jerome Boateng, Süle, Rafinha - Rudy, Tolisso - Robben, James, Bernat - Wagner. 
Für FC Augsburgs Finnbogason hat es noch nicht ganz gereicht. Der Isländer wird wohl erst nächste Woche sein Comeback geben nach wochenlanger Verletzung. Die Startelf: Hitz - Schmid, Gouweleeuw, Hinteregger, Max - Khedira, Baier - Koo, Gregoritsch, Caiuby - Cordova.

15:00 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt