Hotelschiff rammt Rheinbrücken-Pfeiler | Aktuell Deutschland | DW | 27.12.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nordrhein-Westfalen

Hotelschiff rammt Rheinbrücken-Pfeiler

Auf dem Rhein bei Duisburg ist ein Schiff mit vielen Gästen gegen den Pfeiler einer Autobahnbrücke geprallt. Dabei erlitten etliche Menschen Verletzungen. Die A42-Brücke war vorübergehend nicht befahrbar.

Bei der Kollision des Hotelschiffs mit einem Brückenpfeiler der Bundesautobahn 42 wurden nach Angaben der Polizei 27 Menschen verletzt, vier von ihnen schwer. Lebensgefahr besteht für sie nicht.

Anderes Schiff kam zu Hilfe

An Bord der "Swiss Crystal", die in Richtung Niederlande unterwegs war, befanden sich während des Unfalls insgesamt 129 Menschen - 26 Besatzungsmitglieder und 103 Passagiere, mehrheitlich aus den Benelux-Staaten. Sie wurden von einem anderen Passagierschiff aufgenommen und an Land gebracht. Notärzte behandelten die Verletzten vor Ort. Das havarierte Hotelschiff, das bei dem Aufprall am Bug beschädigt wurde, konnte freigeschleppt werden.

Schiffsunfall auf dem Rhein in Duisburg (picture alliance/dpa/M. Kusch)

Einsatzkräfte der Feuerwehr halfen bei der Evakuierung der "Swiss Crystal"

Die Autobahnbrücke und angrenzende Teile der A42 wurden vorsorglich gesperrt und nach einigen Stunden wieder freigegeben. "Die Überprüfung der Statiker hat ergeben, dass die Brücke nicht länger gesperrt werden muss", sagte eine Sprecherin des Landesbaubetriebes Straßen.NRW der dpa. 

wa/qu (dpa, afp)