Horner schreibt Radsport-Geschichte | Sport-News | DW | 15.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Horner schreibt Radsport-Geschichte

Radprofi Christopher Horner gewinnt mit fast 42 Jahren die Spanien-Rundfahrt und stellt damit zwei Rekorde auf. Bester Deutscher wird Dominik Nerz auf Gesamtrang 14.

Paukenschlag bei der Vuelta: Der 41-jährige US-Amerikaner Christopher Horner vom Team RadioShack hat als ältester Radprofi eine der drei großen Landesrundfahrten gewonnen. Er ist der erste amerikanische Sieger in Spanien. Beim Tagessieg des Australiers Michael Matthews auf der letzten Etappe machte Horner am Sonntag in Madrid seinen größten Karriere-Triumph perfekt. "Dass ein Kerl in meinem Alter eine Grand Tour gewinnt, wird man vielleicht nie wieder sehen", sagte Horner. "Daran werde ich mich das ganze Leben lang erinnern. Es ist einfach unfassbar." Der beste Deutsche Nerz war ebenfalls zufrieden mit seinem Ergebnis bei der Vuelta: "Ich bin glücklich über meine Leistung in den drei Wochen, aber auch froh, dass es vorbei ist. Jetzt habe ich erstmal für ein paar Tage genug vom Radfahren."

Die Entscheidung fiel auf der schweren vorletzten Etappe am Samstag. Horner schüttelte am steilen Berganstieg Alto de L'Angliru seinen großen Kontrahenten Vincenzo Nibali aus Italien ab und baute seinen zuvor dreisekündigen Vorsprung auf den Giro-Sieger auf 37 Sekunden aus. Gesamtdritter wurde der Spanier Alejandro Valverde.

of/to (sid, dpa)