Hongkongs Jugend steht auf | Reporter - Vor Ort | DW | 22.06.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Hongkongs Jugend steht auf

Zack Ho, 17 Jahre, müsste eigentlich für seine Prüfungen lernen. Aber die Zukunft seiner Stadt Hongkong ist ihm so wichtig, dass er jede Minute auf der Straße verbringt - und mit Hunderttausenden gegen das geplante Auslieferungsgesetz protestiert.

Video ansehen 12:37

Denn dieses Gesetz würde Pekings Einfluss in der weitgehend autonomen Sonderverwaltungszone weiter stärken: Wer sich verdächtig macht, könnte nach China ausgeliefert werden. Noch genießt Hongkong im Vergleich zum Festland große gesellschaftliche Freiheiten und hat ein unabhängiges Rechtssystem. Und das, meint Zack Ho, soll auch so bleiben. Zwar hat Hongkongs Regierung das Gesetz inzwischen auf Eis gelegt, die umstrittene Regierungschefin Carrie Lam hat sich sogar entschuldigt - doch das reicht den Demonstranten nicht: Sie fordern Lams Rücktritt und einen klaren Verzicht auf solche und ähnliche Versuche, Hongkong enger ans Festland zu binden.

Eine Reportage von Mathias Bölinger und Phoebe Kong.