Grenzenlose Freude über Eishockey-Sieg | Sport | DW | 23.02.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Grenzenlose Freude über Eishockey-Sieg

Der größte Sieg der deutschen Eishockey-Geschichte sorgt für Jubel, Freudentränen und Begeisterungsstürme. "Der Erfolg ist schon eine gefühlte Goldmedaille", sagt DOSB-Chef Alfons Hörmann.

Nach dem nicht für möglich gehaltenen Sieg gegen den Rekord-Olympiasieger Kanada, gab es kein Halten mehr. Die deutschen Eishockey-Stars lagen sich nach dem sensationellen Final-Einzug lange in den Armen, einige weinten, andere schrien ihre ganze Freude heraus. 

"Das ist eine verrückte Welt. Das ist unglaublich, was die Mannschaft geleistet hat. Wir waren noch nie in der Situation, wo wir unter positivem Druck standen. Da mussten wir cool bleiben. Das ist einmalig, das sollen die Jungs genießen", sagte Bundestrainer Marco Sturm.

Auch Torhüter Danny aus den Birken rang nach Worten, um zu beschreiben, was bereits jetzt als das "Wunder von Südkorea" bezeichnet wird. "Silber ist in jedem Fall sicher. Wir haben eine Medaille. Wir haben uns einen Traum erfüllt mit einer unglaublichen Mannschaftsleistung. Das ist Wahnsinn, das muss ich erstmal realisieren."

Der Bronze-Gewinn beim "Wunder von Innsbruck" von 1976 ist getoppt

Der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Alfons Hörmann war auf der Tribüne hin und weg und weinte: "Es war einfach nur cool. Der Erfolg ist schon eine gefühlte Goldmedaille. Das ist Wahnsinn, ich bin sprachlos. Einer für alle, alle für einen."

"Das ist überragend. Das ist der größte Erfolg des deutschen Eishockeys. Marco Sturm hat eine Mannschaft zusammengestellt, die wie Pech und Schwefel zusammenhält, die um jeden Zentimeter kämpft", lobte der ehemalige Bundestrainer Hans Zach Mannschaft und Trainer. "Das Team hat die Herzen aller deutschen Sportfans gewonnen. Im Finale ist alles möglich. Die Chance ist, dass Russlands uns unterschätzt." 

Die Begeisterung über den Sieg des geht weit über die Grenzen der Sportart hinaus. Oliver Bierhoff, Manager der Fußball-Nationalmannschaft, sandte seine Glückwünsche. "Wow, das ist ja Wahnsinn, was ihr da leistet. Deswegen ein ganz herzlicher Glückwunsch vonseiten der Nationalmannschaft und von mir."

"The real miracle on ice. Wir spielen am Sonntag um den Olympiasieg. Finaaaaale. Wahnsinn", jubelte der frühere Handball-Nationalspieler Stefan Kretzschmar. Selbst das Auswärtige Amt twitterte begeistert und schickte augenzwinkernd eine Reisewarnung für Kanada hinterher.

jv/uh (dpa, sid)