Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt läuft aus | Aktuell Europa | DW | 24.03.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tourismus

Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt läuft aus

Premiere in Saint-Nazaire: Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt hat den Hafen der westfranzösischen Stadt verlassen. Hunderte sahen zu, wie die "Symphony of the Seas" die Anker lichtete und auf ihre Jungfernfahrt ging.

Das Wetter hätte beim Start zum ersten Einsatz auf See nicht besser sein können: Bei strahlendem Sonnenschein hob das imposante Schiff am Morgen wie geplant die Anker und fuhr etwa eine Stunde aus dem Hafen. Ziel der Jungfernfahrt ist die südspanische Hafenstadt Málaga. Seine erste Saison wird die "Symphony of the Seas" mit Kreuzfahrten im Mittelmeer verbringen. Im Herbst soll das Kreuzfahrtschiff schließlich in seinen Heimathafen Miami in den USA einlaufen.

Mit 362 Metern Länge ist das Schiff nur zwanzig Meter kürzer als das Empire State Building. Es bietet Platz für mehr als 8000 Menschen, darunter 2200 Besatzungsmitglieder. An Bord der schwimmenden Stadt gibt es eine Eislaufbahn, ein Musicaltheater, einen dem New Yorker Central Park nachempfundenen Garten sowie eine 30 Meter lange Riesenrutsche. Dazu kommen Restaurants, Fitnessstudios und ein Surfsimulator. Der Seegigant hat etwa eine Milliarde Euro gekostet.

Die US-Reederei Royal Carribean hatte das 228.000-Bruttoregistertonnen-Passagierschiff am Freitag von der französischen Werft STX in Empfang genommen. Die Aufträge für die "Symphony of the Seas" und zuvor schon für ihr Schwester-Schiff "Harmony of the Seas", das im Mai 2016 ausgeliefert wurde, bescherten der letzten verbleibenden großen Werft Frankreichs einen wirtschaftlicher Aufschwung. Nun soll das Unternehmen bis 2022 insgesamt neun Kreuzfahrtschiffe ausliefern.

kle/hf (afp)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema