Gladbach ohne Probleme | Fußball | DW | 20.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Gladbach ohne Probleme

Zum Auftakt des 6. Spieltags der Bundesliga gewinnt Borussia Mönchengladbach gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig deutlich. Die Niedersachsen müssen weiter auf den ersten Bundesliga-Triumph warten.

Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Clubs gewann Borussia Mönchengladbach deutlich mit 10:0. Das war im Oktober 1984. Die Niederlage war gleichzeitig die höchste Pleite für Eintracht Braunschweig in ihrer Bundesliga-Historie. Nach 28 Jahren schafften die "Löwen" in diesem Jahr endlich den langersehnten Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse, konnten bisher aber nur einen Punkt einsammeln. Auch am 6. Spieltag verpasste das Team von Trainer Torsten Lieberknecht den ersten Saisonsieg. Gegen Mönchengladbach verlor Braunschweig mit 1:4 (0:2) und ist weiterhin Tabellenschlusslicht. Die Niedersachsen warten saisonübergreifend seit neun Partien auf einen Erfolg.

Raffael sorgt für Unruhe

Bereits in den ersten Minuten machte die Elf von Trainer Lucien Favre klar, wer Herr im Hause ist: Raffael vergab zwei gute Möglichkeiten. Braunschweig, das am vergangenen Spieltag den ersten Bundesliga-Punkt einfahren konnte, war zunächst nur mit der Defensivarbeit beschäftigt, ehe Karim Bellarabi aus 16 Metern knapp am Gladbacher Tor vorbeischoss (15.). Oscar Wendt machte es dagegen besser und traf in der 22. Spielminute zur verdienten Führung für die Gastgeber. Nur neun Minuten später sorgte Raffael für das 2:0 (31.). Der Offensiv-Akteur verwertete eine genaue Flanke von Max Kruse mit dem Kopf.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste aus Braunschweig mutiger. Die Favre-Elf ließ den Gegner agieren und sah zu, wie Mirko Boland den überraschenden Anschlusstreffer erzielte (58.). Nur wenige Sekunden später hatte dann Dominik Kumbela sogar den Ausgleich auf dem Kopf, der Ball geht aber knapp am Tor vorbei. Aufregung in der 72. Minute: Marco Caligiuri brachte Juan Arango im Strafraum zu Fall und Kruse verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 3:1. Mit seinem zweiten Tor setzte Raffael den Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie (76.). Für Mönchengladbach war es der dritte Saisonsieg, alle drei Erfolge feierten die "Fohlen" im heimischen Stadion.

Krisentreffen in Hamburg

Video ansehen 01:28
Jetzt live
01:28 Min.

Bayern-Schalke: Halbbruder-Duell im Ruhrpott

Am Samstag (21.09.2013) empfängt Hannover 96 den FC Augsburg, Wolfsburg trifft auf 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund muss nach der Champions-League-Niederlage gegen den SSC Neapel zum 1. FC Nürnberg reisen. Des Weiteren tritt Bayer Leverkusen zum Gastspiel beim FSV Mainz 05 an. Im Duell der Krisen-Clubs hat der Hamburger SV Werder Bremen zu Gast und im Topspiel empfängt Schalke 04 den Rekordmeister aus München. Sonntag empfangen die noch sieglosen Freiburger die Hertha aus Berlin und Eintracht Frankfurt reist zum VfB Stuttgart.

Alle Ergebnisse und die Tabelle finden Sie hier.

Audio und Video zum Thema