1. Zum Inhalt springen
  2. Zur Hauptnavigation springen
  3. Zu weiteren Angeboten der DW springen
Kunst

Geschreddertes Banksy-Werk unter dem Hammer

3. September 2021

Das teilweise geschredderte Kunstwerk des britischen Street-Art Künstlers Banksy sucht einen neuen Besitzer. Im Herbst soll es in London versteigert werden.

https://p.dw.com/p/3ztTs
Museum Frieder Burda - Banksy "Love is in the bin"
Wer das zerstörte Bild erwerben will, wird wohl mehrere Millionen Euro bieten müssen Bild: Reuters/K. Pfaffenbach

Das Werk gehört zu den bekanntesten Motiven des Graffiti-Künstlers Banksy. Es zeigt ein Mädchen, das sich nach einem herzförmigen roten Ballon streckt. Im Herbst 2018 war das "Girl with Balloon" ("Mädchen mit Ballon") bei einer Auktion im Auktionshaus Sotheby's mithilfe eines im Rahmen verborgenen Mechanismus in schmale Streifen geschreddert worden - wenige Augenblicke, nachdem eine europäische Sammlern es für eine Million Pfund (rund 1,2 Millionen Euro) ersteigert hatte.

"Die Liebe ist im Eimer"

Einen Tag später bekannte sich der mysteriöse Graffiti-Künstler, dessen wahre Identität bis heute unbekannt ist, zu dem Streich. Seitdem trägt das Werk den Titel "Love is in the Bin" ("Die Liebe ist im Eimer"). Der Künstler selbst postete seinerzeit ein YouTube-Video, in dem er bekannte, dass die Zerstörung des Bildes von Anfang geplant gewesen sei. Womöglich sei die Performance eine Kritik am Kunstmarkt, in dem es mittlerweile weniger um die Kunst an sich als um den Besitz extrem teurere Werke gehe, mutmaßten viele. Andere hielten die Aktion einfach nur für einen Marketinggag und sprachen von Selbstinszenierung.

In Dover ist vor dem Brexit eine EU-Fahne zu sehen, in der ein Stern ausgemeißelt wird
Banksys Kritik am Brexit: Dieses Gemälde tauchte 2019 in der Hafenstadt Dover auf Bild: Getty Images/AFP/G. Kirk

Sotheby’s Experte für zeitgenössische Kunst, Alex Branczik, betonte damals, dass Banksy das Kunstwerk mit der Schredder-Aktion nicht zerstört, sondern ein neues Werk geschaffen habe. Das zerstörte Bild sei "das ultimative Banksy-Kunstwerk und eine wahre Ikone der jüngeren Kunstgeschichte".

Am 14. Oktober soll das kontroverse Kunstwerk bei Sotheby's erneut unter den Hammer kommen. Der aktuelle Schätzpreis für "Love is in the Bin" liegt derzeit bei zwischen vier und sechs Millionen Pfund (fünf bis sieben Millionen Euro).

Erst im März war ein Banksy-Bild für rekordträchtige 16,75 Millionen Pfund (19,4 Millionen Euro) versteigert worden. Die Erlöse gingen an das britische Gesundheitswesen, der National Health Service (NHS).

ss/suc (dpa, AFP)