Frankreichs Republikaner haben neuen Chef | Aktuell Europa | DW | 13.10.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Les Républicains

Frankreichs Republikaner haben neuen Chef

Gut vier Monate nach ihrem Absturz bei der Europawahl haben Frankreichs Republikaner einen neuen Parteichef gewählt. Im ersten Wahlgang setzte sich der Fraktionschef in der Nationalversammlung durch.

Der neue Parteivorsitzende der französischen konservativen Oppositionspartei heißt Christian Jacob (Artikelbild). Der 59-Jährige hat sich im ersten Wahlgang mit einer deutlichen Mehrheit von fast 63 Prozent gegen zwei Mitbewerber durchgesetzt, den "Souveränisten" Julien Aubert und den als liberal geltenden Guillaume Larrivé. An der Wahl nahmen 47 Prozent der rund 130.000 Mitglieder zählenden Partei teil. Nach der elektronischen Abstimmung sagte Jacob, er wolle die Republikaner "einen und wiederaufbauen". 

Identitätssuche nach Debakel bei Europawahl

Jacob, bislang Vorsitzender der Republikaner in der französischen Nationalversammlung, tritt die Nachfolge des Hardliners Laurent Wauquiez an. Dieser war im Juni nach dem schlechten Abschneiden seiner Partei von 8,4 Prozent bei der Europawahl zurückgetreten. Seitdem war der Posten des Parteichefs vakant.

Die bürgerliche Rechte, einst stärkste Partei Frankreichs, sucht aber schon seit dem Sieg des sozialliberalen Emmanuel Macron bei der Präsidentenwahl 2017 nach einem neuen Kurs. Zahlreiche gemäßigte Mitglieder liefen zu Macron über und wurden von der Partei ausgeschlossen - darunter auch Premierminister Edouard Philippe. 

Die Redaktion empfiehlt

503 Backend fetch failed

Error 503 Backend fetch failed

Backend fetch failed

Guru Meditation:

XID: 548700340


Varnish cache server