Frankfurt trotzt Dortmund einen Punkt ab | Sport | DW | 02.02.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

20. Spieltag

Frankfurt trotzt Dortmund einen Punkt ab

Es ist ein intensives Spiel zweier offensiver Teams: Das Unentschieden zwischen dem Pokalsieger und dem Tabellenführer ist gerecht. Einer wird sich dennoch ganz schön ärgern: BVB-Kapitän Marco Reus.

FRANKFURT - DORTMUND 1:1 (1:1)

HOFFENHEIM - DÜSSELDORF 1:1 (1:0)
LEVERKUSEN - BAYERN 3:1 (0:1)
HERTHA - WOLFSBURG 0:1 (0:0)
NÜRNBERG - BREMEN 1:1 (0:0)
-------------------------

Nur einen Punkt geholt, aber dennoch einen auf Verfolger Bayern München gut gemacht: Tabellenführer Borussia Dortmund spielte bei Pokalsieger Eintracht Frankfurt 1:1 (1:1:), gleichzeitig verlor der deutsche Rekordmeister in Leverkusen mit 1:3 (1:0). Nach einem guten Start der Gastgeber ging dennoch Dortmund zunächst durch Kapitän Marco Reus in Führung (22. Minute). Es folgte eine Sturm-und-Drang-Phase des Spitzenreiters, in der Reus mindestens zwei weitere Tore hätte machen müssen. Dann aber war wieder Frankfurt spielbestimmend und kam verdient durch Luka Jovic (36.) zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit war das Tempo nicht mehr so hoch, dennoch blieb das Spiel spannend. Ein Tor wollte aber nicht mehr fallen. "Das ist ein schwacher Trost, dass Bayern verloren hat. Wir schauen nur auf uns, und wir hätten hier gerne gewonnen", meinte BVB-Torwart Bürki nach der Partie gegenüber dem Fernsehsender Sky.

Haben Sie das Topspiel verpasst? Kein Problem, dann lesen Sie hier doch die wichtigsten Szenen im DW-Liveticker nochmal nach!

ABPFIFF

90.+4 Minute: Frankfurt - unterstützt von den Fans - drückt hier noch mal ordentlich. Aber Dortmund steht hinten stabil.

90. Minute: Vier Minuten Nachspielzeit. Passiert hier noch was? Hinteregger blockt einen Ball von Hakimi auf Reus ab. Der Frankfurter Neuzugang macht hier eine gute Partie und hat sich schnell im neuen Team eingefunden. 

89. Minute: Obwohl es hier nach einer Punkteteilung aussieht, jubelt der Dortmunder Gästeblock. Die Kunde vom dritten Tor der Leverkusener gegen die Bayern ist offenbar bis hierhin vorgedrungen.

86. Minute - WECHSEL: Bei Dortmund ersetzt GÖTZE Alcácer.

84. Minute: Dortmunds Kapitän Reus holt noch einen Freistoß heraus. Alcacer darf ihn schießen, er geht ganz knapp über das Tor. 

80. Minute:  Kostic schießt im Dortmunder Strafraum Haller an - und die Eintracht-Fans fordern einen Elfer. Ein Versuch ist es ja mal wert. Spielerisch und auch vom Tempo her ist die Partie deutlich abgeflacht, aber die Spannung ist umso größer. Gelingt hier noch einem Team das Siegtor? 

78. Minute - WECHSEL: Bei Dortmund kommt BRUUN LARSEN für Guerreiro. 

74. Minute: Frankfurt kommt über die rechte Seite. Aber das Zuspiel ist zu ungenau, zunächst die Flanke von Rode, dann der Ball von da Costa. Es ist weiterhin ein intensives Spiel, aber gute Strafraumszenen sind selten geworden. 

72. Minute - GELBE KARTE: Die kassiert Dortmunds Spieler WEIGL. Es gibt Freistoß. Nach einigem Hin und Her landet der Ball schließlich bei Rebic, der freistehend den Ball im Strafraum aber nicht kontrollieren kann.

Bundesliga 20. Spieltag | Eintracht Frankfurt vs. Borussia Dortmund (Reuters/K. Pfaffenbach)

Gehört nicht mehr zur Stammelf: Gegen Frankfurt spielt Weigl jedoch von Beginn an und macht eine gute Partie

67. Minute: Dortmund über Pulisic, der passt in die Schnittstelle auf Alcacer, der von rechts direkt abzieht. War das Abseits? Egal, Torwart Trapp pariert.

65. Minute - WECHSEL: Dortmunds Trainer Favre bringt PULISIC und holt Sancho raus, der heute ordentlich gespielt hat, aber oft an der Frankfurter Defensive hängengeblieben ist. Kurz darauf kommt Dortmund über rechts, aber der Pass auf Reus kommt nicht an. 

64. Minute: Kostic zieht aus der dritten Reihe mal ab, aber er trifft den Ball offensichtlich nicht gut. Erneut wird es kurz laut im Stadion: Leverkusen führt gegen die Bayern! Hakimi zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Ball fliegt ganz knapp am Lattenkreuz vorbei.

61. Minute: Es geht nicht mehr ganz so schnell hin und her wie noch in der ersten Halbzeit. Aber Diallo und Weigl sind beim BVB hinten derzeit eine Mauer, und auch die Eintracht steht defensiv gut. Und einige unnötige Ballverluste erschweren auch gut zu Ende gespielte Konter.

57. Minute: Rebic - er ist einfach einmalig. Eigentlich verstolpert der Kroate bei einem Zuspiel in den Strafraum den Ball, aber der springt von seiner Hacke in einem Bogen über ihn genau vor seinen linken Fuß. Er zieht direkt ab und zwingt Bürki zu einer guten Parade. Übrigens sitzt der Bundestrainer Löw mit Bundestorwartrainer Köpke auf der Tribüne.

55. Minute - WECHSEL: Frankfurts Trainer Hütter holt den Torschützen Jovic raus und bringt für ihn GACINOVIC. Vermutlich will er damit die Defensive stärken.

53. Minute: Kurzer Jubel aus dem Dortmunder Gästeblock. Der Ausgleich der Leverkusener gegen Bayern München wurde offenbar bekannt.

51. Minute: Dortmund bestimmt derzeit das Spiel, kommt aber nicht gefährlich vor das Tor. Konter der Eintracht, aber Borussias Weigl macht heute bisher eine tolle Partie und läuft den Gegenspieler ab.

48. Minute: Der kurz vor der Halbzeit verletzte Hakimi spielt weiter. Dortmund versucht hier, das Heft in die Hand zu nehmen. Alcacer gelingt zwei Minuten später sein zweiter Abschluss, aber der ist zu schwach geschossen, als dass er Eintracht-Torwart Trapp Probleme bereiten würde.

WIEDERANPFIFF

HALBZEIT - Ein tolles Fußballspiel zwischen zwei offensiven Teams. Frankfurt war in den ersten zwanzig Minuten das bessere Team. Dortmund hatte zwischen der 20. und 30. Minute eine Wow-Sturm-und-Drang-Phase, danach war Frankfurt wieder spielbestimmend. Das 1:1 (Reus, 22. Minute/Jovic, 36.) zur Pause geht deshalb in Ordnung, allerdings hätte Dortmunds Kapitän Reus mindestens noch zwei weitere Tore erzielen müssen. 

45.+2 Minute: Dortmunds Hakimi sprintet mit dem Ball in der Mitte des Platzes, bleibt mit dem Fuß im Gras hängen und knallt mit dem Kopf ungebremst gegen Rode, der den Ball spielen will. Der Marokkaner bleibt benommen liegen und hat auch eine Platzwunde auf der Stirn. Eine sehr unglückliche Aktion.

45. Minute: Dortmund hat sich wieder gefangen und spielt sich immer wieder in den Frankfurter Strafraum, ohne aber zwingend zu sein. 

42. Minute: Der BVB mit einer Ecke, aber Torwart Trapp ist da. Dortmund will nachsetzen, doch die Frankfurter Defensive passt auf. Dann starten die Eintracht einen Konter, aber Rebic verliert im Mittelfeld den Ball. Von Dortmunds Defensivspieler Hakimi, der sonst ja gerne mit seinem Offensivdrang auf der linken Seite für mächtig Wirbel sorgt, ist heute bisher nichts zu sehen. Daher kommt über die Dortmunder linke Seite bisher wenig.

39. Minute: Die Eintracht setzt weiter nach. Die Dortmunder trauern vermutlich jetzt den zahlreichen Chancen nach, die sie zuvor hatten. Es ist das offensive und unterhaltsame Spiel, dass sich die Bundesliga-Fans hier gewünscht haben. 

36. Minute - TOR ⚽: Der Ausgleich. Zunächst trifft Rebic nach einer Ecke mit dem Kopf nur die Latte, aber die Eintracht setzt nach. Da Costa erkämpft sich gegen Guerreiro klasse den Ball, flankt von rechts in den Strafraum und JOVIC lenkt den Ball mit hohem Bein in die Maschen. 

34. Minute: Langer Ball von Hinteregger auf Rebic, der nimmt den Ball schlecht an, noch schlechter ist aber, was Weigl da macht, so landet der Ball wieder bei Rebic, aber Torwart Bürki pariert super.

30. Minute: Haller leitet den Ball mit der Hacke auf Jovic weiter, der Serbe verzieht aber. Zumindest zeigt die Eintracht mal kurzzeitig ein bisschen Torgefahr.

27. Minute - GELBE KARTE: Bei einem Freistoß von der linken Seite entscheidet sich Reus für die indirekte Variante, aber Torwart Trapp kann den Ball wegfausten. Dortmund bleibt am Ball, kurz darauf holt RODE Sancho rechts vor dem Strafraum von den Beinen. Es gibt erneut Freistoß und eine Karte für den Frankfurter, der ja noch bei Dortmund unter Vertrag steht.

26. Minute: Hui - Reus aus neun Metern. Witsel passt in den Strafraum, Alcacer lässt den Ball durch für den heraneilenden Reus. Der knallt ihn aber an die Latte. Die Gäste haben jetzt ihre Sturm-und-Drang-Phase. Frankfurt muss aufpassen, hier jetzt nicht noch mehr Gegentore zu kassieren. 

24. Minute: Und die nächste Torchance für Reus. Nach einem missglücktem Pass von Hinteregger, der seinen eigenen Mitspieler Rode anspielt, prallt der Ball zu Reus. Der sprintet auf Trapp zu, spielt den Ball flach links am Torwart vorbei  - knapp am langen Pfosten vorbei.

22. Minute - TOR ⚽: Eine Zweierkombo ist das zwischen Guerreiro und REUS, der sein 13. Tor in dieser Saison erzielt. Da muss sich der BVB-Kapitän aber auch für die tolle Vorarbeit beim Portugiesen bedanken.

Bundesliga 20. Spieltag | Eintracht Frankfurt vs. Borussia Dortmund | 1. TOR Dortmund (Getty Images/Bongarts/M. Hangst)

Reus drückt die Hereingabe von links von Guerreiro mit dem linken Fuß ins leere Tor zur Fhrung

20. Minute: Piszczek dribbelt sich im Frankfurter Strafraum am ersten Gegenspieler vorbei, beim zweiten bleibt er aber hängen. Dortmund hat heute bisher Probleme mit den Pässen, die oft nicht ankommen.

17. Minute: Die Dortmunder-Leihe Rode spielt einen sehr guten Pass in die Tiefe. Haller kommt im Zweikampf mit Diallo ins Stolpern, weil dieser ihm auf den Fuß tritt. Es ist aber kein Pfiff zu hören.

15. Minute: Rebic demonstriert , wie schnell er ist und kommt mit der Fußspitze an den Ball. Bürki kommt fast zu spät raus. Der muss ganz hastig raus passen. Dann kontert Dortmund, aber am Ende verdribbelt sich Sancho im Strafraum.

12. Minute: Jetzt zeigen die Dortmunder ihr gefährliches Konterspiel: Guerreiro zu Sancho, der sprintet auf der rechten Seite und gibt in den Strafraum, wo Alcacer den Ball mit der Hacke aufs Tor lenkt. Aber Hasebe blockt den Ball ab.

9. Minute - GELBE KARTE: Die sieht der Frankfurter FERNANDES, nach einem Kopfballduell gegen Delaney.

8. Minute: Dortmunds Weigl passt auf und geht bei einem Ball der Frankfurter in die Schnittstelle dazwischen. Frankfurt macht hier ordentlich Druck, so dass der BVB bisher kaum sein schnelles Umschaltspiel durchziehen kann. Kurz darauf gelangen die Dortmunder dank Reus und Sancho in den Strafraum. Hasebe passt auf, es gibt Ecke. Die tritt Sancho und Alcacer kommt am kurzen Pfosten zum Kopfball, aber der landet ziemlich genau in den Armen von Eintracht-Torwart Trapp.

5. Minute: Erneut Gefahr im Borussen-Strafraum. Diesmal ist Torwart Bürki daran jedoch Schuld, der einen Ball statt zum Mitspieler zu Rebic spielt. Zum Glück der Gäste verzieht der Frankfurter Offensivmann aber den Ball.

3. Minute: Was für eine Chance für die Eintracht! Haller bedient wenige Meter vor dem Sechzehner da Costa, der etwas weit rechts im Strafraum frei vor dem Dortmunder Torwart Bürki steht. Der Schweizer kann den Ball mit dem rechten Ball aber noch ablenken. Ein vorsichtiges Abtasten gibt es hier nicht.

1. Minute: Eintrachts Hasebe verliert gleich nach dem Anstoß den Ball an die heranstürmende Borussia, aber die beiden Teamkollegen Ndicka und Hinteregger passen auf und stoppen den Dortmunder Reus.

ANPFIFF

15:24 Uhr: Dortmund hat bisher in dieser Saison 50 Tore erzielt, absoluter Topwert. Und dabei nur 19 kassiert und damit die wenigsten in der Liga. Frankfurt kommt auf 39 Tore und 26 Gegentore. Beide Teams sind sehr offensiv ausgerichtet. Wir dürfen uns deshalb berechtigte Hoffnungen auf ein unterhaltsames Spiel machen.

15:20 Uhr: Beim BVB stehen mit Toprak und Diallo wieder zwei Defensivspieler zur Verfügung, allerdings fehlen weiterhin Akanji und Zagadou. Trainer Favre warnt vor den Frankfurtern: "Sie sind brandgefährlich. Sie können kontern, sie können spielen, sie sind sehr geschickt vor dem Tor." Topstürmer und Edel-Joker Alcacer spielt heute von Beginn an. Die Aufstellung:
Bürki - Piszczek, Weigl, Diallo, Hakimi - Witsel, Delaney - Sancho, Reus, Guerreiro - Alcacer.

15:14 Uhr: Bei der Eintracht steht Winter-Neuzugang Hinteregger, der nach seiner Kritik an Trainer Baum beim FC Augsburg aussortiert wurde, direkt in der Startelf - für den verletzten Abraham. Zusätzlich wurden noch zwei weitere Perspektivspieler für die Defensive eingekauft. Touré (AS Monaco) und Tuta (FC Sao Paulo U20). "Wir haben uns nach dem Abgang von Salcedo Gedanken gemacht", begründete Trainer Hütter die Verpflichtungen. Die Aufstellung:
Trapp - Hintereggger, Hasebe, Ndicka - da Cost, Rode, G. Fernandes, Kostic - Revic - Haller, Jovic.

15:08 Uhr: Vier der fünf besten Torschützen der Bundesliga stehen heute bei diesem Aufeinandertreffen auf dem Rasen: Reus war an 21 Toren direkt beteiligt (12 Tore, 9 Assists), Haller an 20 (11/9), Jovic an 18 (13/5) und Sancho (6/11).

15:03 Uhr: Der amtierende Pokalsieger trifft heute an diesem 20. Spieltag auf den Tabellenführer, der derzeit sechs Punkte Vorsprung vor dem FC Bayern München und neun Punkte vor Borussia Mönchengladbach hat. Insgesamt ist es das 91. Duell der beiden Teams in der Liga: "Es ist eine sehr große Herausforderung, ein großer Prüfstein. Eintracht ist sehr heimstark. Sie werden uns körperlich sehr viel abverlangen", sagt BVB-Sportdirektor Zorc in das Sky-Mikro. 

15:00 Uhr: Herzlich Willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt