Frank Schätzing: ″Der Schwarm″  | 100 gute Bücher - ein literarisches Jahrhundert-Panorama deutschsprachiger Literatur | DW | 07.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

100 gute Bücher

Frank Schätzing: "Der Schwarm" 

In diesem Roman schlägt das Meer zurück, und die Menschheit zahlt den Preis für ihren Jahrzehnte langen Raubbau und ihre Ignoranz. Ein spannungsgeladener Ökothriller über die entfesselte Natur.  

Ist das der Anfang vom Ende der Welt? Amerika wird von giftigen Krabben heimgesucht, die Wale vor der kanadischen Küste spielen verrückt, und gigantische Flutwellen reißen in Nordeuropa das Land weg. Die Natur spielt verrückt, und Schuld ist ein schleimiges Gebilde in der Tiefe des Ozeans. Ein Schwarm aus unzähligen Einzellern.  

"Sie existieren seit Anbeginn der Welt. Wir haben nicht die geringste Ahnung, welche Rolle sie für unser Ökosystem spielen. Wir wissen nicht, was mit den Ozeanen passieren wird, wenn wir sie vergiften. Wir wissen nicht, was mit uns passieren wird."

Video ansehen 01:48

"Der Schwarm" von Frank Schätzing

Bestseller für Hollywood?

Was für ein globales Katastrophenszenario, geschrieben wie ein Drehbuch – so bildreich, so spannungsgetrieben. Ausgedacht und in einen 1000 Seiten-Wälzer gepackt hat sich die Geschichte ein literarischer Quereinsteiger: Frank Schätzing war Kreativchef einer Kölner Werbeagentur. Drei Jahre lang hat er neben seinem Beruf recherchiert, mit Meeresbiologen und Gentechnikern gesprochen und am Ende einen veritablen Bestseller geschrieben. "Der Schwarm" wurde weltweit fast eine Million Mal verkauft. 

Porträt Frank Schätzing (picture-alliance/Geisler-Fotopress/C. Hardt)

Vom Werbetexter zum Bestseller-Autor: Frank Schätzing

Dabei hatte der 1957 geborene Frank Schätzing den absoluten Gestaltungwillen. Er prägte das Buch und seine Vermarktung bis ins letzte Detail - von der Covergestaltung über die Werbestrategie bis zum Einsprechen des Hörbuchs. Für ihn ist sein Roman ein Gesamtkunstwerk. Die schon vor Jahren angekündigte Verfilmung lässt allerdings immer noch auf sich warten. Dabei ist die Geschichte doch wie gemacht für die große Kinoleinwand! 

Prophet des Unglücks

Sein auf genauen naturwissenschaftlichen und ökologischen Recherchen basierender Science Fiction-Thriller hinterfragt die Rolle des Menschen an der Zerstörung unseres Lebensraums. Wenn die Ozeane Jahrzehnte lang als Kloake missbraucht und überfischt werden, kann es nicht ausbleiben, dass das Meer 'zurückschlägt'. 

Mentawai Inseln Riesenwelle (Imago/Bluegreen Pictures)

Das Meer kann zur Gewalt werden

"Sie hatten sich eine Welt aus zweiter Hand geschaffen, eine jener idealisierten Kopien, wie sie den Menschen zunehmend vertrauter wurden als die Wirklichkeit: […] Wen interessierte, wie ein Fisch starb, wie er blutete, aufgeschnitten und seine Eingeweide entnommen wurden, solange man auf Eis liegende Stücke kaufen konnte? […] Das Weltempfinden verkrüppelte, und damit einher ging Arroganz."

Schätzings Roman erschien im Frühjahr 2004. Am Ende desselben Jahres kostete die Tsunami-Katastrophe im Indischen Ozean Hundertausende Menschen das Leben. Schätzings literarische Vorahnung wurde bittere Realität. 


Frank Schätzing: "Der Schwarm" (2004), Kiepenheuer & Witsch Verlag

"Tod und Teufel" hieß Frank Schätzings erster Roman, den er 1995 veröffentlichte, Nach zwei weiteren Romanen und einem Band mit Erzählungen sowie dem Thriller "Lautlos" erschien im 2004 sein Weltbestseller "Der Schwarm", der, in 27 Sprachen übersetzt, seit seinem Erscheinen eine Gesamtauflage von 4,5 Millionen Exemplaren erreicht hat. Auch der letzte Thriller des Kölners, "Die Tyrannei des Schmetterlings", rangiert 2018 weit oben auf den Bestsellerlisten.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema