Feda aus der Türkei | Lernerporträts - Video | DW | 17.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Porträts der Internationalen Deutscholympiade 2018

Feda aus der Türkei

Das Wasser läuft dem Deutschlehrer im Mund zusammen, wenn er an sein deutsches Lieblingsessen denkt. Entspannung findet er bei der Lektüre von Goethes „Die Leiden des jungen Werther“.

Audio anhören 01:42
Jetzt live
01:42 Min.

Feda aus der Türkei

Name: Feda

Land: Türkei

Geburtsjahr: 1973

Beruf: Deutschlehrer an einer staatlichen Schule

Ich unterrichte Deutsch, weil …
es bei uns an Schulen die zweite Fremdsprache ist, die gewählt wird.

Das ist typisch deutsch für mich:
Kartoffeln und Berliner.

Meine Lieblingsregion/-stadt in Deutschland:
Berlin.

Mein deutsches Lieblingsessen:
Allein beim Gedanken daran, läuft mir das Wasser im Mund zusammen: sauergebratenes Rindfleisch, Kartoffelklöße mit Sauce.

Mein deutsches Lieblingswort:
Freiheit“.

Mein deutsches Lieblingsbuch:
„Die Leiden des jungen Werthers. Eine tragische Liebe“.

Mein Lektüretipp für den Deutschunterricht:
„Der Hauptmann von Köpenick“ von Carl Zuckmayer.

Das ist für meine Schüler schwer an der deutschen Sprache:
Die Artikel und die Aussprache „r“ und „e -i“ – also „ei“.

Mein größtes Erfolgserlebnis als Lehrer:
Eine Unterrichtshospitation in Berlin. Und sicher auch die Teilnahme als Begleitlehrer im Rahmen derInternationale Deutscholympiade 2018. 

Meine Erfahrungen mit den Deutschlernangeboten der Deutschen Welle:
Tolle, aktuelle Videos und Themen mit abwechlungsreichen Übungen!


Dieses Interview entstand im Rahmen der Internationalen Deutscholympiade 2018. Sie wird gemeinsam vom Goethe-Institut mit dem Internationalen Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband veranstaltet.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads