Falsch gerechnet | Wirtschaft | DW | 13.06.2008
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Falsch gerechnet

Im Streit über die Vergabe eines 35 Milliarden Dollar schweren Tankflugzeug-Auftrags an EADS und Northrop Grumman hat die US-Luftwaffe Fehlberechnungen eingeräumt. Die Air Force habe eingestanden, das Boeing-Konkurrenzflugzeug KC-767 sei langfristig billiger als der Airbus-Flieger, heißt es in einem Schreiben Boeings von Ende April an die Rechenschaftsbehörde (GAO), berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. am Donnerstag vorlag. Die GAO will bis zum 19. Juni über den Boeing-Protest entscheiden. Die US-Luftwaffe hatte den Zuschlag für den Bau von 179 Tankflugzeugen Ende Februar überraschend nicht Boeing erteilt, sondern EADS und ihrem US-Subunternehmer Northrop.

  • Datum 13.06.2008
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/EJOj
  • Datum 13.06.2008
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink https://p.dw.com/p/EJOj