Fünf Jahre Freizügigkeit für Bulgarien und Rumänien | Podcast Wirtschaft | DW | 06.01.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Fünf Jahre Freizügigkeit für Bulgarien und Rumänien

Im Januar 2014 endete die Übergangsfrist für die Arbeitnehmerfreizügigkeit aus den neuen EU-Mitgliedsstaaten Bulgarien und Rumänien. In der Folge stieg die Zuwanderung aus diesen Ländern nach Deutschland deutlich an.

Audio anhören 20:35

Schattenseite der Freizügigkeit: Die sozialen Probleme in Städten wie Gelsenkirchen, Duisburg oder Dortmund verschärften sich. Es kamen und kommen viele Menschen, die nur über geringe Qualifikationen und Sprachkenntnisse verfügen. Durch die Flüchtlingskrise ab 2015 ist das Problem der sogenannten Armutseinwanderung aus dem Blick geraten. Doch nach wie vor haben die betroffenen Kommunen mit den negativen Folgen der EU-Freizügigkeit zu kämpfen. 

Ein Feature vom WDR Köln.

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes

Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast

Hier geht's zu Spotify

WWW-Links