Europe Music Award für Taylor Swift | Aktuell Europa | DW | 12.11.2012
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Europe Music Award für Taylor Swift

Während der Party tanzten alle den "Gangnam Style". Am fröhlichsten tanzen konnte US-Countrysängerin Taylor Swift: Sie erhielt in Frankfurt den Europe Music Award als beste Sängerin. Weltweit hatten Fans abgestimmt.

Die US-Countrysängerin Taylor Swift wurde in Frankfurt mit dem Europe Music Award als beste Sängerin geehrt. Foto: dapd

Europe Music Award für Taylor Swift

Eigentlich sahnte die Amerikanerin bei der Verleihung der europäischen MTV-Preise gleich dreimal ab: Die 22-jährige Swift holte sich am Sonntagabend in Frankfurt die Trophäen als beste Sängerin, für die beste Live-Show und den "besten Look".

Der kanadische Teenieschwarm Justin Bieber (18) wurde zum dritten Mal in Folge zum besten Sänger gekürt und gewann außerdem in den Kategorien "Best Pop" und "Best World Stage". Bieber kam allerdings nicht persönlich zur Verleihung, sondern bedankte sich nur artig per Videobotschaft.

Moderierte in wechselnden Outfits: Heidi Klum. Foto: dpa

Die Moderatorin des Abends: Heidi Klum

Moderiert wurde das Pop-Spektakel von Heidi Klum, die mit wechselnden Outfits sozusagen die Direktorin der Zirkusmanege war - denn die MTV-Macher machten an diesem Abend mit Gauklern, Feuerspuckern und Artisten voll auf Zirkus - Popzirkus eben.

Bester Song: "Call Me Maybe"

Rund 8000 Fans verfolgten in der Frankfurter Festhalle, wie die auch die Kanadierin Carly Rae Jepsen geehrt wurde. Sie gewann zwei Preise, darunter den wichtigen für den besten Song: für ihren Ohrwurm "Call Me Maybe". Damit hatte Rae Jepsen unter anderem die Top-Favoritin des Abends hinter sich gelassen, die Sängerin Rihanna. Diese war in sechs Kategorien nominiert, ging jedoch leer aus.

Und dann gab es noch den "Gangnam Style" des Sängers Psy aus Südkorea. Er gewann den Preis für das beste Video, für den hunderte Millionen Mal im Internet angeklickten Hit. Über die Preisvergabe hatten beim Musiksender MTV wieder die Zuschauer abgestimmt. Nach Angaben der Veranstalter gingen in diesem Jahr 184 Millionen Stimmen ein.

Ehrung auch für Whitney Houston

Aus deutscher Sicht durfte sich Tim Bendzko freuen, der zum "Best German Act" gewählt wurde. Posthum wurde die im Februar im Alter von 48 Jahren gestorbene US-Pop-Diva Whitney Houston als "Global Icon" geehrt, als weltweite Ikone des Pop.

ml/wa (dpa, afp)