EU stellt sich auf Brexit-Verschiebung ein | Podcast Wirtschaft | DW | 28.02.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

EU stellt sich auf Brexit-Verschiebung ein

Brüssel stellt sich auf Brexit Ende Juni ein +++ MWC 2019 geht zu Ende +++ Behinderte Flüchtlinge als Unternehmer

Audio anhören 14:06

EU stellt sich auf Brexit-Verschiebung ein

Endlich hat sich das britische Unterhaus in Sachen Brexit mal hinter Theresa May gestellt. Gestern haben die Abgeordneten einem Drei-Stufen-Plan zugestimmt. Demnach soll das Parlament in zwei Wochen noch mal über ein nachgebessertes Abkommen mit der EU abstimmen; bei einem "Nein" folgt dann eine Abstimmung über ein No-Deal-Brexit. Heißt das Ergebnis wieder "nein", wird eine Verschiebung des Austritts um drei Monate beantragt. Da die dritte Stufe die wahrscheinlichste Variante ist, hat sich Brüssel bereits auf ein Brexit Ende Juni eingestellt. Doch Frankreich will den Briten nicht bedingungslos entgegenkommen. 

MWC 2019 geht zu Ende

Ralph Sina berichtete. Heute ist der letzte Tag des Mobile World Congress 2019 in Barcelona, der wichtigsten Mobilfunk-Messe der Welt. Eine Smartphone-Neuheit jagte die nächste. Und der Phantasie der Technik-Freaks sind keine Grenzen gesetzt. Doch das alles dominierende Thema hieß 5G.

Behinderte Flüchtlinge als Unternehmer

Die Lager Kakuma in Kenia sind für die Flüchtlinge wie eine Sackgasse: Eine Rückkehr in die Heimat ist oft über Jahre unmöglich, Integration im Gastland nicht vorgesehen. Viele Flüchtlinge haben aus der Not eine Tugend gemacht und sind erfolgreiche Unternehmer geworden, darunter zwei behinderte Frauen. 

Technik: Jürgen Kuhn
Moderation: Zhang Danhong

Hier abonnieren Sie uns bei iTunes
Hier abonnieren Sie uns bei Google Podcast
Hier geht's zu Spotify

WWW-Links