Erneut Tote bei Luftangriff im Gazastreifen | Aktuell Nahost | DW | 14.10.2012
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Erneut Tote bei Luftangriff im Gazastreifen

Wenige Stunden nach der Tötung eines führenden Extremisten hat die israelische Luftwaffe einen zweiten Angriff auf den Gazastreifen geflogen. Dabei wurde nach israelischen Angaben ein militanter Palästinenser getötet.

Der Mann sei auf einem Motorrad im Süden des Küstenstreifens unterwegs gewesen und habe den Abschuss von Raketen auf Israel vorbereitet. Sein Mitfahrer sei bei dem Angriff verletzt worden, berichtete die palästinensische Nachrichtenagentur Safa.

Kurz zuvor hatte die israelische Luftwaffe bei einem ähnlichen Angriff im Norden des Gazastreifens zwei Extremisten getötet, von denen einer als der führende Salafist Hischam al-Saedni identifiziert wurde. Der Jordanier soll Anführer von hunderten Salafisten in dem Palästinensergebiet sein. Seine Gruppe Tawhid und Dschihad gilt als Verbündeter der Al-Kaida und ist mit der herrschenden radikal-islamischen Hamas verfeindet. Die beiden Männer seien ebenfalls auf dem Motorrad unterwegs gewesen, als sie beschossen wurden, meldeten lokale Medien.

Die Salafisten, die eine besonders strenge Auslegung des sunnitischen Islam vertreten, hatten sich in jüngster Zeit wiederholt zu Raketenangriffen auf Israel bekannt. Die radikalen Fundamentalisten werfen der Hamas vor, Israel nicht entschlossen genug zu bekämpfen.

SC/GD/haz (afpe, rtr)