Ein neuer Chopin (1) | Alle multimedialen Inhalte der Deutschen Welle | DW | 15.07.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Ein neuer Chopin (1)

So entsteht große Musik: Chopins Klavierkonzerte, behutsam überarbeitet von Mikhail Pletnev, das Mahler Chamber Orchestra und am Flügel der brillante junge Pianist Daniil Trifonov. Eine faszinierende Dokumentation der Deutschen Welle!

Video ansehen 26:04
Jetzt live
26:04 Min.

In Dortmund nehmen der Pianist Daniil Trifonov und das Mahler Chamber Orchestra im Frühjahr 2017 die beiden Klavierkonzerte in e-Moll und f-Moll von Frédéric Chopin auf. Am Dirigentenpult steht Mikhail Pletnev, von ihm stammt auch die neue Orchesterfassung, die hier erstmals eingespielt wird.

Für die Aufnahmen wird das Konzerthaus Dortmund zum Tonstudio. Zwei Tage lang arbeiten Trifonov, Pletnev und die Musiker des Orchesters intensiv zusammen. Zum Abschluss entsteht ein vollständiger Mitschnitt, während eines Konzerts im ausverkauften Konzerthaus. Das Publikum ist begeistert: Mikhail Pletnev hat Chopins Klavierkonzerte behutsam überarbeitet, die Partituren verfeinert, und die Rolle des Orchesters damit deutlich aufgewertet. Und am Flügel brilliert der junge russische Pianist Daniil Trifonov.

Regisseur Christian Berger hat die Proben und die abschließende, umjubelte Aufführung im Konzerthaus Dortmund hautnah dokumentiert und zeigt in faszinierenden Momentaufnahmen, wie akribische künstlerische Arbeit an unzähligen Details am Ende große Musik entstehen lässt. Dazu gewährte ihm Daniil Trifonov eine Audienz in seiner New Yorker Wohnung und gab dabei Einblicke in seinen ganz eigenen musikalischen Kosmos. Teil eins eines K.21-Specials.