Dortmund besiegt Mainz mit letzter Kraft | Sport | DW | 13.04.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga 29. Spieltag

Dortmund besiegt Mainz mit letzter Kraft

Zwei Tore in der ersten Hälfte und ein guter Torwart in der zweiten Halbzeit: Der BVB kann nach dem Bayern-Debakel gewinnen, aber nicht überzeugen. Die Gäste aus Mainz hätten ein Unentschieden verdient.

Borussia Dortmund - FSV Mainz 05 2:1 (2:0)

zuvor spielten:

Leipzig - Wolfsburg 2:0 (2:0)
Stuttgart - Leverkusen 0:1 (0:0)
Bremen - Freiburg 2:1 (0:0)
Hannover - Mönchengladbach 0:1 (0:0)
Nürnberg - Schalke 1:1 (0:0)

Das war nicht meisterlich, auch wenn sie jetzt vorübergehend wieder Tabellenführer sind. Und nach dem Abpfiff feierten die Dortmunder Fans vor allem den Mann im grünen Trikot. Roman Bürki hat in der zweiten Halbzeit dafür gesorgt, dass der BVB am Ende als Sieger vom Platz gehen konnte. "Keine Ahnung, warum wir dann nicht mehr Fußball gespielt haben", sagt der Dortmunder Kapitän Marco Reus nach dem Spiel im Interview mit dem TV-Sender Sky - mit Blick auf die zweite Hälfte. "Das darf uns nicht passieren." Die Tore von Jadon Sancho (18.+24.) bildeten die Grundlage für den Sieg, das Anschlusstor der in der zweiten Hälfte stürmischen Mainzer durch Robin Quaison (83.) kam etwas zu spät. Außerdem war ja da auch noch Bürki. 

Sie haben das Spiel verpasst? Dann können Sie hier alle Einzelheiten noch einmal nachlesen:

----------------------------------------

ABPFIFF

90.+4.: Nochmal hoch in den Strafraum, Bürki attackiert, Aktion abgepfiffen. 

90.+3.: Der BVB hofft und schaut auf die Uhr. 

90. Minute: Vier Minuten Nachschlag. Die Mainzer geben Gas. Der BVB steht herum. Bürki schnappt den Ball von Ujah. Wenn der BVB das hier noch gewinnt, dann dank des Torwarts. 

90. Minute: Abgefälschter Ball, Bürki hält fest. Puuh. 

89. Minute: Noch ein Wechsel beim BVB. Götze geht, Toprak kommt.

88. Minute: Der BVB schlägt den Ball nach vorne. Nur weg damit. 

87. Minute: Wieder so eine Gerangel-Situation. Bürki hält den Ball auf dem Rücken liegend auf der Linie fest. 

83. Minute: ⚽ TOOR für Mainz, höchst verdient. Robin QUAISON macht die Kugel nach Gerangel im BVB-Strafraum rein. Abseits? Nein! Der Treffer zählt. Jetzt geht's hier rund. 

82. Minute: der mainzer Trainer setzt weiter auf die Offensive. Ujah kommt, Latza geht 

82. Minute: Und dann spielt Sancho auf einmal nach einem Konter Marco Reus freistehend vor dem Mainzer Tor an, doch der setzt den Ball daneben. Das hätte die Entscheidung sein können. 

80. Minute: Eckstoß Mainz, aber direkt in die Arme von Roman Bürki. Jetzt wäre aus Mainzer Sicht ein guter Zeitpunkt für ein Tor. Nach all den anderen guten Zeitpunkte, die aber alle schon verstrichen sind. 

78. Minute: Nächster Wechsel bei Dortmund. Marius Wolf geht, Dan-Axel Zagadou kommt. 

77. Minute: Jetzt mal wieder etwas Ruhe hineinbringen, heißt die Devise beim BVB. Doch die Mainzer gehen da nicht mit, machen weiter Druck. 

74. Minute: Die Dortmunder stehen ziemlich neben sich. Konditionelle Probleme? Das kann man sich ja kaum vorstellen bei einem Team dieser Güteklasse. 

72. Minute: Wechsel beim BVB. Der etwas unglücklich agierende Bruun Larsen geht, für ihn kommt Maximilian Philipp

71. Minute: Eckball Mainz, der Kopfball geht dann über die Latte.

68. Minute: Wenn das hier so weitergeht, dann könnte das hier noch etwas werden für die Mainzer. Der BVB hat es sich etwas bequem gemacht - und wartet lediglich auf Gelegenheit zu schnellen Kontern. 

Fußball - Bundesliga - Borussia Dortmund vs 1. FSV Mainz 05 (Reuters/L. Kuegeler )

Mehr Oberwasser für Mainz in der zweiten Hälfte

66. Minute: Wieder Onisiwo. sein Schuss wird noch leicht abgefälscht. Doch Bürki hat es im Griff.

62. Minute: Mainz schiebt sich den Ball vor dem Strafraum hin und her, und dann landet der Ball nochmal am Pfosten neben Bürki. Wieder war es Onisiwo. Der BVB im Glück. 

61. Minute: Ja, die Mainzer sind jetzt bissiger. Aber gefährliche Torszenen? Nun ja. 

57. Minute: Jetzt einmal wieder der BVB. Götze auf Reus, dann Schuss von Marius Wolf. Müller hält. 

56. Minute: Wechsel bei Mainz - Mateta geht, Quaison kommt in den Mainzer Sturm. 

55. Minute: Mainz gibt jetzt Gas, die BVB-Hintermannschaft lässt nun etliche Chancen zu. 

53. Minute: Freistoß für Mainz - 25 Meter Entfernung, ausgeführt durch Boetius. BVB-Keeper Bürki kann nicht festhalten, muss nachfassen. 

52. Minute: Marco Reus mit einem aussichtsreichen Schuss direkt vor dem mainzer Tor - aber auch direkt in die Arme von Florian Müller.  

50. Minute: Bruun Larsen ungehindert mit dem Ball über die linke Seite, doch weder Götze noch Sancho kommen zum Abschluss.

48. Minute: Schnelle Aktion über Götze in Richtung des Mainzer Tores. Das ist genau das Problem für die Gäste. Wenn sie zu offensiv agieren, dürften die BVB-Stürmer noch mehr Platz für schnelle Aktionen bekommen. 

47. Minute: Wenn die Mainzer das Spiel drehen wollen, dann jetzt! Doch zunächst geht es weiter, wie es begann: der BVB hat den Ball. 

HALBZEIT

Eigentlich hat der BVB die Partie klar im Griff und führt verdient zur Halbzeit mit 2:0. Aber die Mainzer zeigen in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte, dass sie mitspielen können. Die Aktion von Onisiwo hätte der Anschlusstreffer sein können. Beiden Trainer dürften in der Pause Gesprächsbedarf haben.

43. Minute: Riesenchance für Mainz. Kabinettstück vor dem Tor durch den schnell angespielten Onisiwo, der den Ball aber mit der Hacke an den rechten Pfosten setzt. 

42. Minute: GELB für den Mainzer MATETA, dessen Ellbogen mit der Nase von Marius Wolf zusammenstösst. 

40. Minute: BVB-Trainer Favre brüllt, ja, ... brüllt Kommandos in Richtung seiner Elf. Das scheint dem Strategen gerade etwas zu defensiv. 

38. Minute: Wieder eine Mainzer Aktion über Aarón. Der BVB hat sich gerade weit in die eigene Hälfte zurückgezogen, aber das dürfte nur vorübergehend sein. 

36. Minute: Der Mainzer Aarón läuft mit dem Ball quer durch die Dortmunder Hälfte, doch die Aktion bleibt ohne Wirkung. Die Dortmunder gehen dazwischen. 

31. Minute: Wunderbar-schnelle Kombination über Witzel, Götze und Bruun Larsen, der aber das Tor verfehlt. 

30. Minute: Reus leitet weiter auf Delaney, aber der Abschluss ist zu schwach. 

28. Minute: Der BVB bestimmt hier klar das Geschehen. Zur Minute ist nicht klar, wie die Mainzer hier einer Niederlage entgehen wollen. Aber der Abend ist ja noch jung. 

24. Minute: ⚽ TOOOR zum 2:0 für den BVB, wieder durch SANCHO, der diesmal schnell von der anderen Strafraumseite angespielt wird. 

22. Minute: Die Mainzer suchen nach einer Antwort, beißen sich jetzt ihrerseits aber am BVB-Stellungsspiel an der Mittellinie fest. 

17. Minute:  ⚽ TOOR für den BVB durch SANCHO zum 1:0. Götze hatte ihn mustergültig und schnell von rechts im Strafraum angespielt. Keine Chance für Müller. 

15. Minute: Gute Dortmunder Chance - Bruun Larsen taucht einsam vor dem Mainzer Tor auf, aber Florian Müller hat die Hand am Ball. 

14. Minute: Zarte Mainzer Erkundungsversuche der Dortmunder Hälfte. 

11. Minute: Bruun Larsen versucht aus aus der Distanz. Weit, hoch. Keine Gefahr. 

10. Minute: Erstmals hat nun auch Bürki Ballkontakt.

8. Minute: Die Mainzer stehen dicht hinter der Mittellinie, um zu verhindern, dass die BVB-Offensivkräfte schnell durchkommen.

6. Minute: Kopfball Delaney, landet in den Armen des Mainzer Torwarts.

6. Minute: Erste Chance. Der Ball von Götze wird gefährlich abgefälscht und geht knapp vorbei. 

5. Minute: Sanchez spielt den Ball steil in den Strafraum, immerhin Eckball. 

4. Minute: Erstmals hat der Mainzer Keeper Müller den Ball. Die Rollen scheinen hier klar verteilt. Mainz vorsichtig. 

2. Minute: Dortmund hat den Ball und gibt ihn zunächst nicht her. Aber jetzt ... Einwurf für Mainz. Danach hat dann wieder ... Dortmund den Ball. 

ANPFIFF

18:25 Uhr: Stimmung in der Arena in Dortmund wird von Reportern als "kalt, aber schön" beschrieben. 

18:25 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Deniz Aytekin. 

18:20 Uhr: Im "Hexenkessel" zu Dortmund, wie sich der Mainzer Trainer Sandro Schwarz ausdrückte, tritt FSV so an: Müller - Donati, Hack, Niakhate, Aaron - Kunde - Gbamin, Latza - Boetius - Mateta, Onisiwo. 

18.15 Uhr: Eine "Reaktion zeigen" will BVB-Coach Favre beim Heimspiel eine Woche nach der bitteren Niederlage gegen die Bayern. Seine Elf sieht so aus: Bürki - Wolf, Akanji, Weigl, Diallo - Witsel, Delaney - Bruun Larsen, Reus, Sancho - Götze. 

18:10 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!