Djokovic peilt Wimbledon-Titel Nr. 5 an | Sport | DW | 10.07.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tennis

Djokovic peilt Wimbledon-Titel Nr. 5 an

Dem Serben fehlen nur noch zwei Siege zur erfolgreichen Titelverteidigung. Im Viertelfinale bezwang Novak Djokovic den Belgier David Goffin. Roger Federer erspielte sich ein Duell mit dem Dauerrivalen Rafael Nadal.

Novak Djokovic | The Championships - Wimbledon 2019 (Getty Images/M. Hangst)

15-facher Grand-Slam-Sieger: Novak Djokovic

Auf dem Weg zu seinem erhofften fünften Wimbledon-Titel ist Novak Djokovic der nächste Schritt eindrucksvoll gelungen: Das Viertelfinale war nur im ersten Satz eine schwierige Prüfung für den serbischen Tennisprofi, als sich der Belgier David Goffin sogar ein Break zum 4:3 sicherte.

Gegner regelrecht überrollt

Der Rückstand wirkte wie ein Weckruf auf Djokovic. So wendete der 32-jährige Weltranglisten-Erste nicht nur den drohenden Satzverlust ab, er gewann zehn Spiele nacheinander - eine bemerkenswerte Serie insbesondere im Herren-Tennis auf schnellem Rasen-Untergrund. 

Wimbledon 2019 Tennis David Goffin ärgert sich (picture-alliance/dpa/BELGA/B. Doppagne)

Ohne Chance: David Goffin - aktuell die Nr. 23 in der Tennis-Weltrangliste

Der 28 Jahre alte Goffin verlor seine anfängliche Sicherheit - und musste sich Djokovic nach weniger als zwei Stunden schließlich 6:4, 6:0, 6:2 geschlagen geben.

Djokovics nächster Gegner ist der Spanier Roberto Bautista Agut, der Guido Pella aus Argentinien 7:5, 6:4, 3:6, 6:3 bezwang. Bautista Agut erreichte erstmals überhaupt ein Grand-Slam-Halbfinale.

Nadal-Federer-Duell perfekt

Auch Roger Federer gelang - mit seinem 100. Sieg in Wimbledon - der Halbfinaleinzug. Trotz einiger Anlaufschwierigkeiten bezwang der Schweizer den Japaner Kei Nishikori mit 4:6, 6:1, 6:4, 6:4. 

Im Halbfinale bekommt es der achtmalige Wimbledon-Champion mit seinem spanischen Dauerrivalen Rafael Nadal zu tun, der in der in der Runde der letzten Acht den US-Amerikaner Sam Querrey 7:5, 6:2, 6:2 schlug. Es wird das insgesamt 40. Duell der beiden Superstars, wobei Nadal mit 24:15 Siegen in der Bilanz klar die Nase vorne hat.

wa/hk (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt