Digitalsteuer wirft ihre Schatten voraus | Podcast Wirtschaft | DW | 07.09.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Digitalsteuer wirft ihre Schatten voraus

Start-up-Messe Techcrunch Disrupt: Hidden Champion "Teamviewer" aus Deutschland +++ Neuer Trend in den USA - mit dem Elektro-Roller durch die Großstadt +++ Vom alten Schätzchen bis zu aktuellen Modellen - der Automarkt in Gaza

Audio anhören 15:30

Digitalsteuer

Internet-Riesen wie Google und Facebook verdienen in Europa eine Menge Geld, zahlen im Schnitt aber deutlich weniger Steuern als traditionelle Unternehmen. Bei den Finanzministern der Eurozone, die in Wien tagen, herrscht Uneinigkeit, wie dies geändert werden könnte.

Teamviewer

Wir haben bereits an den vergangenen beiden Tagen über die Start-up-Messe Techcrunch Disrupt in San Francisco berichtet. Unser Reporter hat dort einen ganz besonderen deutschen Teilnehmer gesichtet. Was viele nicht wissen, die populäre Remote Software "Teamviewer" kommt nicht nur aus dem schwäbischen Göppingen, sondern ist auch weltweit ein großer Erfolg. Vor allem in den USA macht das schwäbische Unternehmen mit mittlerweile 800 Mitarbeitern gute Geschäfte. Auf der Techcrunch Disrupt hat Teamviewer eine neue Software-Version für Unternehmen vorgestellt.

E-Roller

Mal eben schnell von A nach B mit einem motorisierten Scooter. In den USA sieht man das immer häufiger. Kleine Elektro-Roller lassen sich in vielen Großstädten ganz einfach per App ausleihen. Wer an seinem Ziel angekommen ist, kann die Roller einfach auf dem Bürgersteig abstellen - doch das sorgt auch für Ärger.

Gaza

Die wirtschaftliche und humanitäre Situation im abgeriegelten Gazastreifen hat sich in den vergangenen Wochen weiter zugespitzt. Die nach UN-Angaben nochmals angestiegene Arbeitslosigkeit zwingt manche Menschen in Gaza, ihr Hab und Gut zu verkaufen. Besonders deutlich wird das auf dem Automarkt in Gaza Stadt. Vom Mercedes Baujahr 1982 bis zum neuwertigen Peugeot ist alles zu finden. Doch die Geschäfte gingen schon mal besser. Es finden sich nur wenige Käufer.

Redakteur am Mikrofon: Klaus Ulrich

WWW-Links