Die neuen Umweltaktivisten – kreativ, aber drastisch | Fokus Europa | DW | 02.04.2008
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fokus Europa

Die neuen Umweltaktivisten – kreativ, aber drastisch

Der Klimawandel ist in aller Munde. Erst recht bei Umweltaktivisten. Es entstehen immer mehr Gruppen, die mit verrückten Aktionen auf die Bedrohung aufmerksam machen - anscheinend ohne an die Folgen zu denken.

Um auf sich aufmerksam zu machen, ist den Umweltaktivisten fast jedes Mittel recht.

Um auf sich aufmerksam zu machen, ist den Umweltaktivisten fast jedes Mittel recht.

Sie verkleiden sich als Eisbären oder ketten sich an Zäune - alles im Namen des Umweltschutzes. Doch nicht jeder Zweck heiligt die Mittel: So werden die Aktivisten auch immer wieder verhaftet und angezeigt. Keine gute Werbung für die Gruppen und ihren Einsatz für die Umwelt. Schaden sie eher der Sache oder sind sie sogar Teil einer neuen Massenbewegung? Für Fokus Europa hat Sybille Neveling den Aktivisten auf den Zahn gefühlt.

Weitere Themen der Sendung:

Im Gespräch bei Fokus Europa – Das Magazin ist Ralf Bischof vom Bundesverband Windenergie in Brüssel. Er klärt auf über Perspektiven und Entwicklungen der Windenergie und –industrie in Europa.

Die Europäische Kommission gibt sich gerne als Vorreiter in punkto Umwelt- und Klimaschutz. Aber in der Praxis sieht das oft ganz anders aus: Es gibt zahlreiche EU-Projekten, die die Umwelt auch zerstören. Neben Polen und Rumänien gibt es solche Projekte auch in Nordrhein-Westfalen. Ruth Reichstein hat sich für Fokus Europa umgeschaut.

Audio und Video zum Thema