Die Flusspferde des kolumbianischen Drogenbosses | Global 3000 - Das Globalisierungsmagazin | DW | 06.09.2021
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global 3000

Die Flusspferde des kolumbianischen Drogenbosses

Der Rio Magdalena in der Provinz Antioquia ist die Heimat von Dona Chavita. Sie bietet Touristenfahrten an. Es lohnt sich. Denn die Touristen wollen etwas Einzigartiges sehen. Flusspferde. Nicht in Afrika. In Kolumbien. Sie sind Hinterlassenschaften des Drogenbosses Pablo Escobar.

Video ansehen 07:07