Die Bildung im Wahlkampf 2013 | Studieren in Deutschland | DW | 12.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Studieren in Deutschland

Die Bildung im Wahlkampf 2013

Am 22. September wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Und obwohl die Bildungspolitik eigentlich Ländersache ist, spielt das Thema im Wahlkampf auch auf Bundesebene eine wichtige Rolle.

Audio anhören 24:55

Studi-DW zum Hören (12.09.2013 / mp3)

Nie mehr Hausaufgaben! Das hat kürzlich Sigmar Gabriel vorgeschlagen, der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, der SPD. Bei den Schülern in Deutschland rennt er mit dieser öffentlichkeitswirksamen Idee vermutlich offene Türen ein. Aber im offiziellen Wahlkampfprogramm der SPD findet man diese Anregung nicht.

Was genau sich verbessern soll in Kindergärten, Schulen und Hochschulen, da gehen die Vorstellungen der Parteien naturgemäß auseinander. Bafög oder Deutschlandstipendium - wie kann man Studenten am besten finanziell unterstützen? Und: Studiengebühren - ja oder nein? Das sind nur zwei der Fragen, die die Studenten in Deutschland in den Tagen vor der Bundestagswahl umtreiben.

Außerdem im Programm:

  • Fürs Studium nach Deutschland – in unserer Reihe "Ausländische Studierende erzählen" berichtet heute ein französischer Student von seinem Auslandsstudium
  • Für die Kulturpolitik nach Hildesheim – dort gibt es seit Anfang des Jahres den jüngsten deutschen UNESCO-Lehrstuhl
  • Für den Unterricht ins Internet – der Schulbuch-O-Mat ist das erste frei verfügbare deutschsprachige elektronische Schulbuch für Biologie

Redaktion und Moderation: Svenja Üing

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema