Dialog der Meisterwerke im Städel Museum | Kunst | DW | 07.10.2015
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kunst

Dialog der Meisterwerke im Städel Museum

Prominenter Besuch im Städel Museum Frankfurt: Aus aller Welt sind weltberühmte Gemälde von Botticelli, Picasso und Warhol für die Ausstellung angereist. Zum 200. Jubiläum lässt das Museum Bilder statt Worte sprechen.

Tausende von Kilometern hängen diese Werke sonst voneinander entfernt in ihren Heimatmuseen, nur selten gab es bislang einen Austausch über ihre Motive. Man kann sich vorstellen, welch eine Vorrecherche und wieviel Bürokratie nötig war, um unter diesen höchst unterschiedlichen Werken "temporäre Partnerschaften" und "ersehnte Zusammenkünfte" zu ermöglichen.

Zum 200. Jubiläum des Städel Museums in Frankfurt haben sich die sieben Kuratoren und Sammlungsleiter aller künstlerischen Bereiche des Hauses zusammengetan und für die historisch gewachsene Sammlung des Hauses international Bilderpartner gesucht. Manche Paarungen von Meisterwerken der Kunstgeschichte ergaben sich aus der eigenen Sammlung. Immerhin umfassen die Bestände des Museeums fast 700 Jahre Kunstgeschichte.

Bekannte Werke neu endecken

"Dieses große Jubiläumsprojekt ist ein idealer Anlass, um sowohl unsere Sammlung neu zu entdecken, als auch durch die verblüffenden und kunsthistorisch einmaligen Dialoge der Meisterwerke einen weiteren Höhepunkt der Ausstellungsgeschichte des Hauses zu erleben", sagt Direktor Max Hollein. Dass das Museum so viele Leihgaben bekommen hat, sieht Hollein auch als Zeichen internationaler Wertschätzung des Städel Museums.

Im März 1815 vermachte der Frankfurter Bankier und Kaufmann Johann Friedrich Städel kurz vor seinem Tod sein gesamtes Vermögen und seine Kunstsammlung einer Stiftung, die nach ihm benannt werden sollte. Heute gilt das Städel Museum als älteste Museumsstiftung Deutschlands. Die Sammlung umfasst die Bereiche Alte Meister, Kunst der Moderne, Gegewartskunst sowie eine graphische Sammlung. In Zahlen bedeutet das: rund 3000 Gemälde, 600 Skulpturen, über 4000 Fotografien und über 100.000 Zeichnungen und Grafiken.

#

Renommierte Museen sind Leihgeber

Zum Jubiläumsjahr des Städel-Museums werden ausgewählte Werke aus der eigenen Sammlung mit 65 Meisterwerken aus aller Welt zusammengebracht. Dabei sind nicht nur die Werke hochkarätig, auch die Leihgeber lesen sich wie das "Who is Who" der internationalen Museumswelt: Tate Galerie London, Albertina in Wien, Musée d'Orsay in Paris, Vatikanische Museen in Rom oder auch die National Gallery of Art in Washington.

Vom 7. Oktober 2015 bis zum 24. Januar 2016 wird die Bilder-Schau auf der gesamten Ausstellungsfläche des Museums präsentiert.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links