DFB-Team rutscht in der Weltrangliste ab | Sport-News | DW | 12.09.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

DFB-Team rutscht in der Weltrangliste ab

Deutschland muss Platz für Argentinien in der Fifa-Weltrangliste machen und ist jetzt nur noch Dritter. Große Sprünge gelingen Belgien, Uruguay und dem von Jürgen Klinsmann trainierten US-Team.

Die deutsche Nationalmannschaft ist in der neuen Fifa-Weltrangliste von Platz zwei auf drei gerutscht. Zwar konnte Joachim Löws Elf vier Punkte im Vergleich zur letzten Ausgabe der Liste gutmachen, wurde aber dennoch von den bereits für die WM-2014 qualifizierten Argentiniern überholt.

Die einzige unveränderte Position unter den Top 10 ist die Spitze. Der aktueller WM- und EM-Titelträger Spanien steht weiterhin unangefochten oben und hat sogar den Punkteabstand zur Konkurrenz vergrößert. Waren es im September 227 Punkte vor dem damaligen Tabellenzweiten Deutschland, führt Spanien jetzt souverän mit 251 Punkten vor Argentinien.

Bis zur nächsten Aktualisierung der Fifa-Weltrangliste am 17. Oktober wird die deutsche Elf die zwei noch ausstehenden WM-Qualifikationsspiele bestreiten: Am 11. Oktober empfängt das DFB-Team in Köln Irland und am 15. Oktober geht es nach Solna nach Schweden.

Quantensprung für Belgien, Uruguay und USA

Belgische Fußballer der Nationalmannschaft jubbeln ein Tor an der Eckfahne. Bild: DPA

Die belgische Nationalmannschaft braucht ein Remis und wäre somit seit 2002 wieder bei einer Fußball-WM dabei

Mit einer talentierten und noch ziemlich jungen Truppe - 25 Jahre im Durchschnitt im 2:0 (1:0)-Auswärtssieg in Schottland - hat Ex-Topstürmer Marc Wilmots die belgische Nationalmannschaft erneut in die Sport-Schlagzeilen weltweit gebracht. Mit der vor der Tür stehenden Qualifikation zur WM in Brasilien - Belgien führt mit fünf Punkten vor Kroatien in der Gruppe Q - dürfen sich die "Rode Duivels" jetzt über ihre beste Fifa-Weltrangliste-Platzierung aller Zeiten freuen. Belgien sprang von Platz zehn auf Platz sechs und steht somit vor Gastgeber Brasilien (8.), Erzrivale Niederlande (9.) und Ex-Weltmeister Frankreich (25.).

Auch Uruguay, im Juni 2012 sogar Zweiter in der Rangliste, ist wieder unter den Top 10 zu finden. Die "Celeste Olimpica", die noch um ihre WM-Teilnahme zittern muss, machte fünf Plätze gut und steht vor Brasilien auf Platz sieben. Das von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann trainierte US-Team, dass sich am Dienstag (10.09.2013) für die WM qualifiziert hat, machte den größten Sprung aller Mannschaften in der Weltrangliste: War das Team vor einem Monat noch auf Platz 19 zu finden, steht es jetzt auf Platz 13.

Wie die Fifa-Weltrangliste berechnet wird, finden Sie hier.

Top 10 der Fifa-Weltrangliste Top 10:

1 (1) – Spanien – 1514 Punkte
2 (4) – Argentinien – 1263 Punkte
3 (2) – Deutschland – 1261 Punkte
4 (6) – Italien – 1199 Punkte
5 (3) – Kolumbien – 1180 Punkte
6 (10) – Belgien – 1159 Punkte
7 (12) – Uruguay – 1126 Punkte
8 (9) – Brasilien – 1067 Punkte
9 (5) – Niederlande – 1058 Punkte
10 (8) – Kroatien – 1051 Punkte

Die Redaktion empfiehlt